Tank zu lang...

offenes Themenforum über S/SF/ST 1000er und MZ
Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Di 27. Nov 2012, 01:05

Hallo Forum.
Ich meine, ich hätte schonmal irgendwann was dazu gelesen, aber bei den 149 Suchergebnissen zu Tank wars nicht dabei! Also steinigt mich bitte nicht, wenn ich nach ollen Kamellen frage:

Habe beim Batterieausbau bemerkt, das mein Tank zu lang geworden ist. Die Befestigungsplatte ging früher locker am oberen LKL vorbei. Jetzt lässt sich das nur sehr fummelig lösen.... Was ist da passiert und was soll ich tun?

achja: 1000S, EZ Nov 2003....Ex-Pressevorführer...

Grüssle Hinnerck

Silberfisch
Beiträge: 172
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 22:47
Wohnort: Thüringen / Franken / Hamburg

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Silberfisch » Di 27. Nov 2012, 11:33

Ich habe das gleiche Problem. Keine Ahnung, ob der Tank länger wird. Aber das Ein- und Ausfädeln der Lenkkopf-Befestigungsplatte wird von Mal zu Mal schwieriger.
Mein Verdacht war, dass es an der Gabel bzw. dem Lenker liegt (Gummis)...

Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Emmensammler » Di 27. Nov 2012, 12:06

Ihr müsst mal die untere Tankbefestigung prüfen. Einfach mal Seitenverkleidungen ab,2 Tank- Schrauben lockern, Gummipuffer rausbauen und mal um 180 Grad drehen. Schrauben wieder anfädeln , Tank nach hinten drücken und festschrauben. das wars....
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1693
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Vitali » Di 27. Nov 2012, 12:50

genau - das liegt nämlich an den dicken.....
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » Di 27. Nov 2012, 21:11

schon erstaunlich, was an so ner Emme alles auftreten kann: gestauchte Tanklagerung...
Rennstrecke und viele harte Anbremsungen? :mrgreen:
jetzt hast Du eine exzentrische Tanklagerung, super, gut zum Schwerpunkt-Feintunen :lolno:

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Fit » Di 27. Nov 2012, 21:46

Du hast die bestimmt schon mal draussen gehabt Rol? (Ich erst Gestern :D )

Die Gummis sind sehr weich. Und der Tank ist auch vor in Gummi gelagert. Also mehrere Millimeter lässt der sich im leeren Zustand ohne Weiteres verdrücken....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

zebra
Beiträge: 248
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 20:47

Re: Tank zu lang...

Beitragvon zebra » Do 29. Nov 2012, 14:46

Na endlich einer den man auch ernst nimmt.
Ich hatte und habe das Problem schon lange und kannte bis dato keine Loesung.
Grazie an Emmi...........

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Do 29. Nov 2012, 22:02

Erstmal vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Werde es mal versuchen...

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Do 29. Nov 2012, 22:04

Roland hat geschrieben:schon erstaunlich, was an so ner Emme alles auftreten kann: gestauchte Tanklagerung...
Rennstrecke und viele harte Anbremsungen? :mrgreen:
jetzt hast Du eine exzentrische Tanklagerung, super, gut zum Schwerpunkt-Feintunen :lolno:


@ Roland: Du bist aber nicht der Roland, mit dem ich mich diese Woche bei fb und r4f über spanische Michelin unterhalten habe, oder ist die Welt hier doch sooo klein?

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » Fr 30. Nov 2012, 10:44

nöö..., hat der andere R den gleichen Quark erzählt?

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Fr 30. Nov 2012, 12:19

Quark? Nee! *lach* Der andere Roland ist mit der spanischen Moto2 unterwegs und wir haben uns über Rennreifen unterhalten, die nicht im freien Handel verfügbar sind..... In Brno hatten wir im September erstmals die Möglichkeit einen Reifenprototyp zu testen, der ab März `13 freiverkäuflich sein soll....
Waren halt so Überlegungen für 2013 im DRC......

Hinnerck

Silberfisch
Beiträge: 172
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 22:47
Wohnort: Thüringen / Franken / Hamburg

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Silberfisch » Fr 30. Nov 2012, 13:55

ich werde am WE die Lösung von Emmensammler mal testen. Vielleicht schlägt dann auch der Lenker nicht mehr am Tank an.

PS: Da hätte man auch selber drauf kommen können...

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Sa 1. Dez 2012, 16:07

*kopfkratz* irgendwie ja.... :oops: .... :lolno:

Benutzeravatar
DerVermesser
Beiträge: 167
Registriert: Do 31. Mär 2011, 07:45
Kontaktdaten:

Re: Tank zu lang...

Beitragvon DerVermesser » Do 11. Apr 2013, 07:44

Hallo Leute,

das ist schon komisch mit dem Tank. Habe gestern die Gummilager gedreht um 180 Grad aber leider keine Besserung bei der Lagerung des Tanks erreicht. Bei meiner Emme ist nicht nur das Problem mit dem einfädeln des Halteblechs, sondern die untere Tankspitze wo das Halteblech eingeschoben wird kratzt beim runterlassen vorne am Rahmen.
Hat einer noch einen Tip?

Gruß Frank

sft
Beiträge: 10
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 08:48

Re: Tank zu lang...

Beitragvon sft » Do 11. Apr 2013, 11:01

Hallo Frank,

habe das gleiche Problem, vielleicht helfen bei Dir ja diese Tipps weiter ?

http://mz1000.motomonster.de/viewtopic.php?f=10&t=383

MfG
sft

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Sa 4. Mai 2013, 20:53

Bin heute endlich malwieder dazu gekommen mich um mein Lieblingsmoped zu kümmern. Die Batterie passte noch prima `rein. Die hinteren grossen Tankgummis liessen sich auch gut drehen. Trotzdem passte der Tank nich. Die untere Nase am Tank passt nicht am Knotenblech vom LKL vorbei. Fehlen ca 5mm...
Was nun? Tank nochmal hinten bei den grossen Gummis lösen, dann `runterklappen und vorne festschrauben und danach erst wieder hinten festmachen? Kann doch nicht richtig sein, den Tank so zu verspannen... :think: oder doch? :eh:

Hinnerck

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 894
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Thomas22 » Sa 4. Mai 2013, 21:05

Laut Meltor liegts auch am Lenker, vielleicht schreibt er noch was dazu!

th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Hinnerck » Sa 4. Mai 2013, 21:10

Bei der SF und SFX schon möglich, sicher nicht bei einer S. Der Tank stösst gegen den Rahmen, nicht gegen die Gabelbrücke. :shifty:

Benutzeravatar
Meltor
Beiträge: 950
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 20:27
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Meltor » So 5. Mai 2013, 02:25

Also ich hatte auch immer das Problem das der linke RISER an den Tank schlug.
Nachdem ich den Tank im Winter demontiert hatte und die Aufnahmegummis um 180° gedreht hatte musste ich feststellen das es daran nicht gelegen hat.
Als nächstet also die Lenkeraufnahme links gelöst und die Gummis um 180! gedreht und siehe da ich habe nun links genausoviel Luft von den Risern zum Tank wie rechts.

Fazit! Tank wandert nicht nach vorn sondern Lenker mit der Zeit nach hinten.
Wiso der links allerding mehr als rechts wandert kann ich nicht sagen.
Gruß
Marc
MZ1000SF

TS-Treiber
Beiträge: 279
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 14:43

Re: Tank zu lang...

Beitragvon TS-Treiber » Do 9. Mai 2013, 16:59

das macht die lockere Gashand Bild
Gruß Roland
________________________________________________________
Mit der Dose beweg ich meinen Körper, mit dem Motorrad meine Seele!

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » So 8. Dez 2013, 14:00

so schauts aus bei der S:
rahmen_tank.JPG

Das Erstaunliche dran :
letztes Jahr wars schon knapp, aber es ging noch vorbei.
Ein Jahr und eine Fahrt mit 200km später kratzt das ordentlich und es gibt was zu tun.

Fazit: Das kommt vom Rumstehen... :thumbdown:

Benutzeravatar
MV-Biker
Beiträge: 83
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 19:22

Re: Tank zu lang...

Beitragvon MV-Biker » So 8. Dez 2013, 18:31

Hallo,
habe so einige Tipps aus dem Forum ausprobiert.Leider alle ohne zufriedenstellendem Ergebnis.
War vor kurzem bei SK-Bikes und habe Markus das bekannte Problem geschildert. Hier das Ergebnis.
Mit der Zeit wird aus unbekanntem Grund der Tank nachweisbar länger und da hilft nur ihn in der hinteren Befestigung zurückzusetzen.(neue Bohrungen)
Wurde dann bei meiner ST gleich mit Erfolg erledigt. :clap:
Gruß Kurt
Dateianhänge
IMG_1471.JPG
IMG_1469.JPG

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » So 8. Dez 2013, 19:40

Danke, da wurde ja ca. 10-15mm versetzt :wtf:

Die Tanklagerung kann es ja auch nicht sein, die ist spielfrei und kaum einseitig verdrückt..
Dann werde ich erstmal etwas feilen und bei der Montage kräftig drücken.
Lagerung versetzen wird vertagt.

Jetzt wäre nöch ein Referenzmaß lustig, wer hat einen ausgebauten Tank und misst mal von der Achse nach vorne?

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Fit » So 8. Dez 2013, 20:36

Hatte ich nicht in meinem WD2013-Fred geschrieben das die Tanks NICHT 100% baugleich sind? ;)

Ich hab hier ein paar Tanks rumfliegen. Von wo bis wo soll ich denn messen? Es gibt keine "Meßkanten"!
Und ein Tank wird nicht "länger", das ist Quatsch (ehr reisst der Lack)......
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 181
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:55
Wohnort: Hamburg

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Micha » Mo 9. Dez 2013, 00:59

Hallo,

ja, das wird vorne etwas kanpper. Hatte der TÜV- Onkel schon komisch geguckt diese Jahr, weil Riser an Tank. Hab ich aber völlig verdrängt das Thema und werd mich dann wohl auch mal ans Gummidrehen machen...

Der TÜV- Mensch war zufrieden, als ich was von "schwimmender Halterung" und wohl nicht exakt hingerückt murmelte.

Micha
Die Welt ist groß und bunt...

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » Sa 14. Dez 2013, 14:29

also die Tanklager sind es bei meiner Emme nicht, alles rund und ok.
Hab die Lager mit Vaseline geschmiert und gedreht, kein Effekt.
Es muß also wirklich am Tank selbst liegen.

War zu schnell mit zusammenbauen, kann mir jemand Länge und Durchmesser der Hülse in der Tanklagerung sagen, Fit?

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Fit » Sa 14. Dez 2013, 19:17

Klar, kann er ... :mrgreen:

IMAG2455.jpg


IMAG2451.jpg


IMAG2453.jpg


IMAG2454.jpg


IMAG2456.jpg


IMAG2457.jpg


IMAG2458.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » Sa 14. Dez 2013, 19:45

Perfekt, vielen Dank! :thumbup:

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Fit » Sa 14. Dez 2013, 19:47

Kein Ding! :thumbup:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Tank zu lang...

Beitragvon Roland » So 19. Jan 2014, 13:24

die Ratzfatz-Lösung: Löcher nach hinten auffeilen:
ll.jpg
ll.jpg (26.14 KiB) 12401 mal betrachtet

t_r.jpg
t_r.jpg (49.72 KiB) 12401 mal betrachtet

links_2.jpg

hier etwa 2mm, mehr ist auch nicht ratsam, weil sonst der Sitz zu stramm passen würde.
Wie es unter dem Tank mit der airbox aussieht müsste man prüfen.

Gruß, Roland


Zurück zu „BENZINGESPRÄCHE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste