werterhaltung

offenes Themenforum über S/SF/ST 1000er und MZ
mzösi
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jun 2011, 20:36

werterhaltung

Beitragvon mzösi » Sa 16. Mär 2013, 12:30

servus leute...

wie schauts eigentlich mit der werterhaltung von unseren emmen aus?

sinken die preise weiter oder bleiben die preise stabiel? wie ist so eure erfahrung?

liebe grüße

Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: werterhaltung

Beitragvon Emmensammler » Sa 16. Mär 2013, 12:36

Hallo!

Siehst Du irgendwo noch eine 1000er für unter 5800 Euro?

Solche Schnapperangebote von 4500 bis 5500 gibts schon lange nicht mehr ( außer abgewrackte Möhren mit massig Kilometern vielleicht).also sollte der Wert doch stabil sein... :D
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: werterhaltung

Beitragvon Vitali » Sa 16. Mär 2013, 13:10

Habt ihr es gehört? Was der Emmensammler gesagt hat? Ich habs genau gehört.
Er hat gesagt, dass das Zebra ne abgewrackte Möhre mit massig Kilometern ist.

So ein Schlingel
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: werterhaltung

Beitragvon Emmensammler » Sa 16. Mär 2013, 14:37

45000 sind massig kilometer ...und von der Farbe war`s ne Möhre... :lolno: :lolno:

Und Ausnahmen bestätigen die Regel..ab und zu verschenkt eben einer auch was... :D :D
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1405
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: werterhaltung

Beitragvon WernerLE » Sa 16. Mär 2013, 15:24

:shifty:
da kann ich ja froh sein wenn ich meine ohne hohe Kosten entsorgt kriege :eh:

Werner ;)

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » Sa 16. Mär 2013, 18:09

Kommt drauf an. Wer ne "Neue" hat und die noch paar Jahre stehen lässt, DANN sicher!
"MO" hat schon mal dieses Thema angesprochen, das die 1000er "verkannt" ist und nicht an jeder Ecke steht.

Gebrauchte? Kommt drauf an wie dringend der Verkäufer verkauft. Ich würde auch eine mit 150.000km nehmen oder mit Motortotalschaden. Habe genügend Teile um das "auszubessern".

Unter "Werterhaltung" verstehe ich eigentlich "Pflege". Wertstabiliät ist wohl das bessere Wort.

Es ist auch Abhänging wie lang MZ noch Neuteile liefert.

Also viele Unbekannte. Wenn ich aber teilweise die Preis bei "mobile" sehe kommt mir die Wut. 7500 Euro für eine 6 Jahre alte MZ??? (War mal letztes Jahr im Sommer)
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
mz55
Beiträge: 54
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 21:06
Wohnort: Mittenwalde

Re: werterhaltung

Beitragvon mz55 » Sa 16. Mär 2013, 19:19

Hallo!
Die Diskussion ist so zu einseitig. Was meint Ihr mit "Wert". Es gibt den materiellen Wert in Euro. Dieser verliert auch ständig (Inflation). Ich denke, dass die 1000er, da es nur ca. 600 Stück gab, wertstabil sein werden. Es kommt ja nichts Neues nach und bei entsprechender Pflege werden sie bestimmt mal begehrte Sammlerstücke. Beispiel ETS 250. Unter mindestens 3000 € geht da gar nichts. Es gab halt auch nicht viele davon. Zweitens ist da der ideelle Wert. Die Erinnerung an schöne Touren, Erlebnisse und die Gewissheit, etwas ganz Besonderes zu besitzen. Jeder muss entscheiden, was einem das „Wert“ ist.
Viele Grüße
MZ55

zebra
Beiträge: 248
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 20:47

Re: werterhaltung

Beitragvon zebra » Sa 16. Mär 2013, 20:10

Liebe Emmensammler, ich danke dir für deinen Komentar.

Du haust damit nicht nur mich in die Pfanne, sondern auch die Neubesitzer.
Nochmals, danke dafür........
Ich glaube im Namen meiner Nachfolger mitsprechen zu können, das wir dich herzlich beim Emmentreffen Süd willkommen heißen werden. Dann kannst du ja die heruntergerittene Möhre mal besichtigen.

Gerne darfst du dann auch ein Photo machen, wenn Orginal SF auf SFX Nachbau trifft.

Wir sehen uns .........

Gruß, das Ulmi


Ach ja, und zum Thema Werterhaltung.
Grundsätzlich sollte man Motorräder die in dieser Stückzahl gebaut wurden als 3. oder 4. Moped bewegen. Fahren, aber möglichst werterhaltend.
Und - das lehrt z.B. die Affentwin - unbedingt im Orginalzustand belassen.
Als Beispiel soll der Käfer meines Kumpels dienen.
Baujahr 66, 2,0 Liter Typ 4 Umbau.
Aussen Porschelack, Innen Porsche Sitze und das komplette Amaturenbrett eines 911ers.
Nun mußte das Käferle weg.
Er hätte für 20 000.- die Kiste 10x verkaufen können, wenn das Amaturenbrett nicht wäre.
Und der Lack !!
So ging er für 17 000.- nach zähem Ringen weg.
Gleiches gilt auch für die Emme.
Die Erfahrung zeigt, das egal wie Scheiße die Karre aussah (siehe Honda Güllepumpe) nur für Orginale ordentliche Preise gezahlt werden.

Ulmi

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » Sa 16. Mär 2013, 20:24

Ulmi? Hää?? :shock:


Aber du hast sehr Recht! ORININAL! Also OHNE Nachrüsttacho. Und Felgen. Wobe beides manchmal sein muss... :shifty:

Schon meine TST-Blinker sind ein Stilbruch :think:
Brauch wohl doch noch 100% Originale .... :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
blacklady
Beiträge: 721
Registriert: So 27. Mär 2011, 08:56
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: werterhaltung

Beitragvon blacklady » Sa 16. Mär 2013, 21:18

zebra hat geschrieben:Liebe Emmensammler, ich danke dir für deinen Komentar.

Du haust damit nicht nur mich in die Pfanne, sondern auch die Neubesitzer.
Nochmals, danke dafür........
Ich glaube im Namen meiner Nachfolger mitsprechen zu können, das wir dich herzlich beim Emmentreffen Süd willkommen heißen werden. Dann kannst du ja die heruntergerittene Möhre mal besichtigen.

Gerne darfst du dann auch ein Photo machen, wenn Orginal SF auf SFX Nachbau trifft.

Wir sehen uns .........

Gruß, das Ulmi



eigentlich wollte ich nix dazu schreiben/äußern

aber wir wissen was wir gekauft haben
wir kennen ihre Geschichte und wissen das sie nicht in unfähigen Händen war (Thema Pflege und Wartung)

Es gibt ja auch Leut die 3000.- für eine Unfallmaschine ausgeben, warum sollen wir nicht für ein wenig mehr für eine fahrfähige und top gepflegte tun?

Was uns auch am Herzen lag, war sie vor "Schlächtern" zu bewahren.
Bei dem Preis hätte sich bestimmt einer gefunden der sie dann event. geschlachtet hätte (es ist nun mal so ist das man in Teilen mehr bekommt) Nichts gegen Teileverkäufer, sonst hätten wir keine Teile.
Aber das kann man mit Unfallmaschinen oder 1000er im schlechten Zustand machen und nicht mit fahrfähigen 1000er in solchen einem Zustand. Und das Zebra hat es nicht verdient.

Grüße

P.S.: ja wir kommen mit ihr zum Südtreffen, wissen nur noch nicht ob Fr. oder Sa., an dem anderen Tag führen wir die zwei anderen Großen aus.
Mein Zylinder rasselt nicht. Nein, er spielt mir das Lied vom Tod !!

http://modellreihe-simson-125ccm.de./Hier-und-Jetzt.htm
http://www.simsonforum.de/wbb/index.php

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » Sa 16. Mär 2013, 22:39

Kathleen, bin nicht ganz deiner Meinung :think:

Wenn ich tausende von Euro ausgeben, entscheide ich immer noch ob ich die Maschine zerlege oder ganz lasse. Solang ich die Teile nicht wegwerfe (Vernichtung von Kulturgut :shock: ) bleiben sie im "Umlauf".

Es gibt nun mal leider nicht genug Unfallmaschinen die man schlachten kann.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
blacklady
Beiträge: 721
Registriert: So 27. Mär 2011, 08:56
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: werterhaltung

Beitragvon blacklady » So 17. Mär 2013, 00:01

ich sagte ja nicht nur Unfall sondern auch 1000er im schlechten Zustand (u.a. auch zig km)

und es liegt immer im Auge des Betrachter und das Zebra ist meiner Meinung dafür zu schade


Grüße
Mein Zylinder rasselt nicht. Nein, er spielt mir das Lied vom Tod !!

http://modellreihe-simson-125ccm.de./Hier-und-Jetzt.htm
http://www.simsonforum.de/wbb/index.php

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1405
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: werterhaltung

Beitragvon WernerLE » So 17. Mär 2013, 00:24

:?
so, wenn keiner kostenlos entsorgen will fahr ich die Kiste halt weiter :think:

Werner ;)

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » So 17. Mär 2013, 00:50

Das Zebra kenn ich leider nicht.... :think:
Hab aber schon 4 1000er gesehen die ich als Kaufinteressent begutachtzet hab ... Teils :sick: Teils :thumbup:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
blacklady
Beiträge: 721
Registriert: So 27. Mär 2011, 08:56
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: werterhaltung

Beitragvon blacklady » So 17. Mär 2013, 01:03

Fit hat geschrieben:Das Zebra kenn ich leider nicht.... :think:
Hab aber schon 4 1000er gesehen die ich als Kaufinteressent begutachtzet hab ... Teils :sick: Teils :thumbup:


und wir uns leider auch noch nicht

Aber wie sieht´s bei Dir zw. 12.-14.07.2013 aus? Zeit und Lust? viewtopic.php?f=3&t=1133

Grüße
Mein Zylinder rasselt nicht. Nein, er spielt mir das Lied vom Tod !!

http://modellreihe-simson-125ccm.de./Hier-und-Jetzt.htm
http://www.simsonforum.de/wbb/index.php

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » So 17. Mär 2013, 01:20

Ich meinte das Motorrad.... :think:

Juli? Ich plane maximal einen Monat voraus.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 228
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: werterhaltung

Beitragvon Roland » So 17. Mär 2013, 09:41

Fit hat geschrieben:Es gibt nun mal leider nicht genug Unfallmaschinen die man schlachten kann.

:thumbdown:
sorry, aber das möchte so keiner von uns lesen...

zum Thema: ich liebe meine S und daher ist es mir schnurz, ob da 3000 oder 6000 € in der Garage stehen.

Gruß, Roland

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3278
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: werterhaltung

Beitragvon Fit » So 17. Mär 2013, 10:22

Okay Sorry, falsche Wortwahl! :shifty:

Aber woher glaubst du kommen all die Teile die ich verkaufe/verkauft habe bzw. die bei EBAY angeboten wurden?

Als ich vor eniger Zeit beispielsweise eine neuwertige ECU verkauft habe bei EBAY, hat keiner der vielen Bieter moralische Bedenken gehabt das diese doch aus einer Unfallmschine stammt.

Ich weiß was du meinst, aber wenn es darum geht Teile für SICH zu hamstern, hören bei anderen moralische Bedneken auf. Was ich nicht falsch finde. Ich bin vielleicht (wieder mal) nur derjenige der das anspricht .....


Nochmal Sorry, für die Wortwahl die wohl stört ....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: werterhaltung

Beitragvon Emmensammler » So 17. Mär 2013, 10:42

Moin..

Noch mal ein Wort an Zebra -Ulmi und Blacklady

Das mit der Möhre war ein SPASS!! :D oder sehen Möhren nicht orange aus?

Wenn Ihr das falsch aufgefasst habe , dann entschuldige ich mich hier in aller Form... Ich hab damit nicht gemeint, daß die Maschine runtergeritten oder vergammelt ist.

Und trotzdem sind 45000 km schon ganz schön viel. Ich dachte so bei Wertstabilität an Maschinen mit max 20000 km.
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............

Benutzeravatar
Paps
Beiträge: 331
Registriert: So 1. Mai 2011, 17:26

Re: werterhaltung

Beitragvon Paps » So 17. Mär 2013, 10:51

Moin alle,

Das Zebra schrieb: "Und - das lehrt z.B. die Affentwin - unbedingt im Orginalzustand belassen."

Seh ich etwas anders. Ob Orginal oder Umbau bleibt jeder/jedem selbst überlassen. Wichtig ist daß der Orginalzustand wieder herstellbar ist.
D.h. daß alle Orginalteile die ersetzt wurden vorhanden sind, ist bei mir der Fall, dann spielt's keine Rolle beim Werterhalt.

Und der ideelle Wert eines Motorrades hängt ja immer vom jeweiligen Besitzer ab. Ich kenne Biker die tauschen ihre Moppeds wie Socken,
die Erlebnisse sind nicht mit Ihren Bike's verbunden, andere hängen an Ihrer massig produzierten Suzuki.

Ich glaube auch daß bei MZ-Fahrern/innen der ideelle Wert des Mopped's sehr hoch ist. Es ist ja nicht ersetzbar
durch ein Nachfolgemodell. Mir geht's jedenfalls so. Und da bin ich 100 pro nicht alleine hier.

Gruß aus Franken

der Paps
Meine Liebe, Mein Leben, Meine MZ

Benutzeravatar
blacklady
Beiträge: 721
Registriert: So 27. Mär 2011, 08:56
Wohnort: Landkreis Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: werterhaltung

Beitragvon blacklady » So 17. Mär 2013, 12:00

Emmensammler hat geschrieben:Moin..

Noch mal ein Wort an Zebra -Ulmi und Blacklady

Das mit der Möhre war ein SPASS!! :D oder sehen Möhren nicht orange aus?

Wenn Ihr das falsch aufgefasst habe , dann entschuldige ich mich hier in aller Form... Ich hab damit nicht gemeint, daß die Maschine runtergeritten oder vergammelt ist.

Und trotzdem sind 45000 km schon ganz schön viel. Ich dachte so bei Wertstabilität an Maschinen mit max 20000 km.


@Emmensammler ist ok Bild

aber ich sehe das immer noch anders
Man kann eine Maschine mit 20000 km haben und die ist fertig (aus verschieden Gründen)
und man kann vor einer stehen die 50-60000 km drauf hat und aussieht wie geleckt.
Und das die Motoren weitaus mehr aushalten wissen wir ja alle.
Es kommt immer auf die Pflege und Wartung des/der Besitzer an.


@Fit: es war mir klar das Du das Motorrad meintest. Du könntest es beim Südtreffen kennenlernen und uns nebenbei auch :angel:


Und es ist mir auch klar und ich denke auch anderen, das es ohne "Schlachtung" keine Teile gibt, das ist ja bei Simson auch so (egal ob groß oder klein). Nur schade wenn man es mit Top Fahrzeugen macht (meine Meinung).

Und das mit dem Umbauten sehe ich so wie Paps.
Sonst hätten wir auch nicht eine so reichhaltige Palette an schönen vielfältigen Fahrzeugen (wo eine schöner ist als die andere).

Grüße
Mein Zylinder rasselt nicht. Nein, er spielt mir das Lied vom Tod !!

http://modellreihe-simson-125ccm.de./Hier-und-Jetzt.htm
http://www.simsonforum.de/wbb/index.php

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: werterhaltung

Beitragvon Vitali » So 17. Mär 2013, 12:57

Ich denk, es sind viele Faktoren, welche bei der Preisgestaltung ins Gewicht fallen.
Original ist natürlich immer gut.
Aber Verbesserungen außerhalb des Originals können auch Wertsteigernd sein. Bei der Tausender fällt mir da gerade nichts ein. Aber an der Baghira der Umbau der Vorderradbremse auf 320 mm Scheibendurchmesser gepaart mit einem Brembo-Bremssattel. Vielleicht kann man Volkers PVM Felgen als Wertsteigerung sehen.
Der Typ und die Farbe ist auch maßgeblich. Orangene SF gibts es sicher mehr, als ST überhaupt.
Ein ordentlich gepflegtes Serviceheft ist für die Historie immer von Vorteil. Sagt aber nicht unbedingt etwas über den technischen Zustand aus. Stempel von SK-Bikes und diversen anderen sind natürlich eine Art Gütesiegel.

Preise zwischen 4000 und 6000 Euro sehe ich als normal an. Je nach Ausstattung und Kilometer kann man mal 1000 Euro dazu legen. Billiger birgt die Gefahr der Schlachtung.
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Flying-MZ
Beiträge: 896
Registriert: So 3. Apr 2011, 19:51
Wohnort: Hui! Wäller? - Allemol!

Re: werterhaltung

Beitragvon Flying-MZ » So 17. Mär 2013, 12:59

Paps hat geschrieben:...
Ich glaube auch daß bei MZ-Fahrern/innen der ideelle Wert des Mopped's sehr hoch ist. Es ist ja nicht ersetzbar
durch ein Nachfolgemodell. Mir geht's jedenfalls so. Und da bin ich 100 pro nicht alleine hier.
...

Hallo,

ich kann Norbert nur zustimmen. :thumbup:

Auch bei mir ist der ideelle Wert meiner Emmen sehr hoch.
Er wurde nach dem Kauf der ST so hoch, dass mich der Gedanke an eine SF nicht mehr los ließ.
Dazu hat auch das Forum hier und unsere Treffen beigetragen.
Irgendwie habe ich MEINE BIKES gefunden.

Der Werterhalt meiner Emmen steht, wie auch bei anderen hier, bei mir groß im Kurs.
Die „Änderungen“ sind jederzeit wieder abschraubbar und durch die originalen Teile ersetzbar.
Somit ist der Originalzustand wieder herzustellen
Kleine Außnahme die Lackierung der SF.
Die war ursprünglich orange und ist nun in einem Weiß, welches es so bei MZ nicht gab.
*****************
Zum Thema Teile aus Unfallbikes möchte ich auch meine Gedanken Kund tun.

Jeder von Euch hat mit seinen Ansichten Recht. Es ist der Blickwinkel der Betrachtung und dem Ziel dahinter.

Ich bin via Ebay auf die Firma http://www.teilweise-motorrad.de/gebrauchtteile/ aufmerksam geworden, da sie Verkleidungsteile einer MZ1000S anboten.
Da ich geschäftlich in den Norden musste, bin ich bei der Firma vorbeigefahren.
Ein Lager voller aufgeräumter und erfasster Ersatzteile von ausgeschlachteten Bikes, sowie auch komplette Unfallbikes standen zum Kauf in der Halle.
Da ein paar Kunden vor mir dran waren, schaute ich mir die große Anzahl der Unfallbikes an.
Ich fragte mich wie die Bikes so zerstört wurden und was wohl aus den Fahrern geworden ist.
Eine solche Masse an Unfallbikes hatte ich bisher auf einem Fleck auch noch nicht gesehen.
Da waren wirklich schlimm zugerichtete Bikes dabei.

Als ich dran kam und der Angestellte die gewünschten MZ-Teile holte, fragte ich ihn, ob die Teile von einer Unfallmaschine seien und wie es dem Fahrer ergangen sei.
Ein komisches Gefühl blieb trotzdem, aber mein Ziel war ja die Verkleidung welche ich lackieren wollte. Den originalen Verkleidungssatz wollte ich auch original belassen.

Trotzdem beschäftigt mich der Anblick der vielen Unfallbikes bis heute und mahnt zur Vorsicht.

Gebrauchte MZ-Teile haben immer eine Geschichte.
In wie weit die Geschichte dahinter zum Kauf animiert oder nicht, liegt bei jedem selbst.

Gruß Marco
Ich mach mein Ding, egal was die ander'n labern !
(Udo Lindenberg)

neMZ1000aus16761
Beiträge: 345
Registriert: So 7. Aug 2011, 19:46
Wohnort: Hennigsdorf

Re: werterhaltung

Beitragvon neMZ1000aus16761 » So 17. Mär 2013, 13:07

1.Wertstabil werden wohl nur die ST`s und Fahrzeuge mit sehr wenigen Km werden.
2.SF`s und S gibt es unter 4000,- bei ca.40Tkm,egal ob es sich um einen Händler oder Privatanbieter handelt(habe es bei mobile das letzte Jahr beobachtet).Der Durchschnitt liegt bei einer 2005er SF so um die 5000,-(20-30Tkm)und je nach Zubehör.
Der ideelle Wert ist natürlich für alle höher und keiner möchte Sie verschenken aber der Marktpreis liegt deutlich darunter.
Wir haben noch zwei 1000er eine SF EZ:03/2005 mit 66Tkm sehr gepflegt mit div.Neuteilen:Kupplung kompl.Anlasser,Drosselklappen,der ideelle Wert für meine Schwester würde 4500,-betragen der Händler EK nur 2500,-(DAT)der Markt vielleicht 3500,-
und eine S EZ:04/2004 mit 88Tkm auch sehr gepflegt mit Zubehör,Höcker,Lenkerumbau auf SB,Remus gibs nicht mehr nur noch Restbestand,hat noch nie irgend ein problem gemacht,die wollte der BMW-Händler noch nicht mal geschenkt nehmen,da mein Vater(69 Jahre)sich überlegt hatte eventl.eine BMW 800 ST oder GT zu kaufen aber Motorrad ohne Charakter möchte Er nicht.
3.Jeder sollte dankbar sein,wenn einer sehr gute Gebrauchtteile auf den Markt verkauft egal ob es sich um eine Unfallmaschine oder Gebrauchtmaschine handelt.
NUR EINE LEGENDE,ERSCHAFFT EINEN STAR

mzösi
Beiträge: 22
Registriert: Do 2. Jun 2011, 20:36

Re: werterhaltung

Beitragvon mzösi » So 17. Mär 2013, 13:45

da hab ich ja ne ganzschöne diskusion ins leben gerufen...

ich hatte nicht so die ahnung und hab auch nicht immer bei mobile oder so nachgesehen.
wollt halt einfach mal die meinung anderer hören. ( sind ja etliche meinungen vertreten )
wichtig für uns alle ist glaube ich der ideelle wert. und so soll es auch sein. es sind nunmal mottorräder mit herz. ich könnte mir kein anderes vorstellen.

Benutzeravatar
Flying-MZ
Beiträge: 896
Registriert: So 3. Apr 2011, 19:51
Wohnort: Hui! Wäller? - Allemol!

Re: werterhaltung

Beitragvon Flying-MZ » So 17. Mär 2013, 14:33

Thema Verkauf und Werterhalt:

Lest mal den Beitrag von "ente" und laßt eure Gedanken kreisen:
http://mz1000.motomonster.de/viewtopic.php?f=17&p=13645#p13645
Ich mach mein Ding, egal was die ander'n labern !
(Udo Lindenberg)

Silberfisch
Beiträge: 171
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 22:47
Wohnort: Thüringen / Franken / Hamburg

Re: werterhaltung

Beitragvon Silberfisch » Mo 18. Mär 2013, 14:37

Emmensammler hat geschrieben:Und trotzdem sind 45000 km schon ganz schön viel. Ich dachte so bei Wertstabilität an Maschinen mit max 20000 km.


Auch wenn man ein Motorrad, von dem es nur ca. 600 Stück gibt, besser in die Vitrine stellen sollte: ich fahre meine Emme. Für mich ist es das "Erst-Motorrad" und wird im Alltag benutzt. Aber ich bin mir bewußt, welche Rarität ich bewege. Trotzdem putze ich nicht nach jeder Fahrt (gelle Commander :clap: ). Und der km-Stand wächst nun mal mit den Jahren. Das ist halt so. Und ich versuche (wie auch bei den Mopeds zuvor), die Gute auf der Straße zu halten. Ist auch etwas Egoismus dabei, geb ich zu. ;)

Ich pflichte Paps bei. Für mich hat die Emme einen ideellen Wert, der wohl nicht mit einer Schwacke-Liste "messbar" ist.


Zurück zu „BENZINGESPRÄCHE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste