TÜV

offenes Themenforum über S/SF/ST 1000er und MZ
Benutzeravatar
pit
Beiträge: 128
Registriert: Do 31. Mär 2011, 13:24
Wohnort: Bad Oeynhausen

TÜV

Beitragvon pit » Di 31. Mai 2011, 17:59

Hallo,
Meine Filbine war heute mit der Baghi beim TÜV. Kommt der TÜV Typ an mit falsche Reifen, 160er sind drauf 150er stehen im Schein.
Sagt Sie, soll er doch mal in seine Unterlagen oder im Internet schauen. Nee, hat er wohl keine Lust. :wtf:
Und dann Kommt´s; CO2 Messung: Zieht der den Schock und macht die Messung, Durchgefallen, Werte zu hoch. :shock: :shock: Macht man so, meint er.
Kathrin hat dann abgebrochen ...
Gibts das Wirklich!

Pit
Wer Rastet, der Rostet

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: TÜV

Beitragvon Vitali » Di 31. Mai 2011, 18:13

Da hilft wohl nur ein Anruf bei seinem Vorgesetzten.
Zu Glück kennt mein Dekra-Prüfer meinen Vornahmen und ich seinen.

Zum Thema Reifen hätte evtl. das Beilegen der entsprechenden Freigabe genügt. Die Masche mit dem Choke war für ihn nur die Notbremse, um nicht suchen zu müssen.
Einmal dumm gestellt, reicht fürs ganze Leben. Dummheit schafft Freizeit usw.
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
stammnummer1
Beiträge: 216
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:33

Re: TÜV

Beitragvon stammnummer1 » Di 31. Mai 2011, 18:48

Tach Pit,

das mit den Reifen ist bei mir genauso. Einfach immer die Freigabebescheinungen mit dabei haben und gut isses. Hat bei mir ohne Probleme geklappt. Auch bei der Abgasmessung war die Reihenfolge die. Er ist erst seine obligatorische Runde um den Block gefahren, und hat dann an der einigermaßen warmen Baghira die CO MEssung gemacht. Und zwar vollkommen ohne Mängel.

Dem Dödel wäre ich aber auf den Hals gestiegen...das war nicht die feine englische Art...

Würde mich auch beschweren.

Grüße V.

Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: TÜV

Beitragvon Hinnerck » Di 31. Mai 2011, 22:51

Ach Pit. Hättste doch was gesacht. Hättich hier bei meinem freien Gutachter gemacht ohne Nörgeleien...
Aber mal im Ernst: sowas würde ich mir nicht bieten lassen, wenn ich den vollen Preis bezahle. ER WIRD DAFÜR BEZAHLT, IM ZWEIFEL NACH REIFENFREIGABEN ZU SCHAUEN und die Nummer mit dem Choke ist der Brüller in Tüten. Da würde ich mich sowas von beschweren, undzwar SCHRIFTLICH!
Lass dir das nicht bieten.

Grüssle Hinnerck

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Mi 1. Jun 2011, 19:35

Nabend Jung`s,

ich seh das ganz gelassen, hab mich mehr geärgert, das sich an dem Tag mein Krümmerschuzz verabschiedet hat. :?
Das nächste mal fahren wir gleich im Duett vor, mal sehen ob ihm da nicht die schlaue Brille von der Nase rutscht. :lol:
Hab ja auch noch keine Euronen bezahlt.

Euch Männer´s einen schönen Tag morgen

Filbine
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » Sa 4. Jun 2011, 12:39

Hi
war letztens ebenfalls bei der DEKRA um den Tüv machen zu lassen!
Reifen 160er MPP ohne Freigabe für die Baghi kein Problem !!!
Co-Messung war ebenfalls wie bei Kathrin Ihrer MZ vile zu hoch auch ohne Choke
erster Satz vom Prüfer kein Problem lieber zu fett als zu mager dann geht sie wenigstens im Leerlauf
nicht aus!!! :clap:
Ich sage zum Prüfer ist wohl durchs nachstellen etwas viel geworden weil sie beim Abtouren immer
so gepatscht hat und ich deshalb etwas fetter das Leerlaufgemisch eingestellt habe!
Hatte dann zu ihm gesagt das ich das gleich an seinem CO-Gerät nachstellen könnte dann ging der
Prüfer auf die Suche nach Werkzeug was wenig Sinn hatte weil man um die Leerlaufgemischschraube
zu drehen nur einen kleinen Schlitzschraubenpit braucht da nur 2cm Platz unterhalb des Vergasers sind!
Sag der Prüfer dann stelle es zu Hause ein kannst jeder Zeit vorbeikommen zum Messen!!! :thumbup:
Das nenne ich Service und den Prüfer kannte ich nicht da mein persönl.Dekraprüfer gerade nicht zugegen war!

Übrigens PIT die Einstellschraube ist am Vergaser vorn unten: Grundeinstellung Schraube vorsichtig bis Anschlag hinein schrauben und dann 2,5-3 Umdrehungen herausdrehen !!!
Sollte die SM 660 dann etwas unsauber laufen falls leerlaufdrehzahl i.O.ist mal nach dem Tüv noch 0,5 Umdrehungen weiter rausdrehen!!!!!
Übrigens sollte Filbines 660iger einen Kat haben da sollte dann fast nix mehr an CO herauskommen!
(natürl.mit Sportauspuff gibts den Kat nicht mehr denke ich)
Der Eine oder andere hatte aber auch schon die Leerlaufgemischschraube verloren!!!!!

Gruß Frank
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
pit
Beiträge: 128
Registriert: Do 31. Mär 2011, 13:24
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: TÜV

Beitragvon pit » So 5. Jun 2011, 10:36

Hi,
ja ich glaube das ich den Orgi Auspuff für den TÜV mal wieder anbaue. Kathrins Baghi ist wohl auch etwas fetter als meine Baghi eingestellt. Auf unserer 700km Himmelfahrts Tour haben wir festgestellt das Kathrins Baghi bei 250km die Reservestellung fordert und meine bei 270km der Reservehahn gestellt werden muß. Dafür knallt meine auch fast doppelt so viel. Mit der Leerlaufschraube werde ich mich kurzum mal beschäftigen müssen. Freue mich auch schon auf den regen Wissentausch zum Forumstreffen.

Mal nen Vorschlag;
Da Viele von uns noch eine Zweit Emme bzw. ... fahren, sollten wir hier im Forum eine Rubrik für unsere Zweitmopeds schaffen.

Gruß Pit
Dateianhänge
IMG_3379.JPG
Zuletzt geändert von pit am So 5. Jun 2011, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Rastet, der Rostet

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: TÜV

Beitragvon Vitali » So 5. Jun 2011, 10:54

Für diese Rubrik wäre ich auch.
Von mir aus mit Unterrubrik für die 660, 500 und Zweitakter
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » So 5. Jun 2011, 10:57

Hallo Pit

irgend wie muss meine Baghira ein Loch im Tank haben schalte immer bei 160km auf Reserve! :oops:
Aber vieleicht hilft dir der Link!! http://www.660er.de/Tenere/Bilder/vergaser_funktion.JPG
oder http://www.660er.de/Tenere/Vergaser.htm

Gruß Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
stammnummer1
Beiträge: 216
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:33

Re: TÜV

Beitragvon stammnummer1 » So 5. Jun 2011, 11:09

Baucki-Rossi hat geschrieben:irgend wie muss meine Baghira ein Loch im Tank haben schalte immer bei 160km auf Reserve! :oops:
Aber vieleicht hilft dir der Link!! http://www.mz-baghira.de/seiten/forum/index.htm
i


Liegt am Fahrstil Frank... :lol: ....sowas nennt man D-Zug Zuschlag...meine Mastiff hat spätestens bei 150km die Reserve benötigt...das Ding war aber auch recht fett eingestellt.,...

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » So 5. Jun 2011, 11:10

stammnummer1 hat geschrieben:
Baucki-Rossi hat geschrieben:irgend wie muss meine Baghira ein Loch im Tank haben schalte immer bei 160km auf Reserve! :oops:
Aber vieleicht hilft dir der Link!! http://www.mz-baghira.de/seiten/forum/index.htm
i


Liegt am Fahrstil Frank... :lol: ....sowas nennt man D-Zug Zuschlag...meine Mastiff hat spätestens bei 150km die Reserve benötigt...das Ding war aber auch recht fett eingestellt.,...


Hallo Volker

dachte mir schon so etwas aber jeder wie er mag!! :wave:

LG
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
pit
Beiträge: 128
Registriert: Do 31. Mär 2011, 13:24
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: TÜV

Beitragvon pit » So 5. Jun 2011, 17:43

Baucki-Rossi hat geschrieben:
stammnummer1 hat geschrieben:
Baucki-Rossi hat geschrieben:irgend wie muss meine Baghira ein Loch im Tank haben schalte immer bei 160km auf Reserve! :oops:
Aber vieleicht hilft dir der Link!! http://www.mz-baghira.de/seiten/forum/index.htm
i


Liegt am Fahrstil Frank... :lol: ....sowas nennt man D-Zug Zuschlag...meine Mastiff hat spätestens bei 150km die Reserve benötigt...das Ding war aber auch recht fett eingestellt.,...


Hallo Volker

dachte mir schon so etwas aber jeder wie er mag!! :wave:

LG


Ja, ja,
wie gesagt Touuur. Da brennt man eben nicht nur mit Vollgas und da kannste mal sehen, wenn man im Schnitt 100 km/h fährt; ausgenommen die Ortschaften natürlich; alles andere wäre ja auch illegal, grins mich wech; wie sparsam die Mopete ist. Übrigens bei beiden war die Leerlaufschraube auf 6,5 Umdreh. eingestellt.

Gruß Pit

Gruß Pit
Wer Rastet, der Rostet

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » So 5. Jun 2011, 18:58

Na 6,5 Umdrehungen sollte dann auch die Ursache für den hohen CO-Wert gewesen sein
denn originalen Pott würde ich aber trotzdem zur TÜV-Prüfung wieder verbauen!
Dann bis nächsten Freitag!
Gruß Frank
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Fr 10. Jun 2011, 11:42

Hi,
heute 2. Anlauf zum Tüv, ich hatte an alles gedacht die Reifenfreigabe, die Einstellschraube hatte Peter korrigiert und der original Auspuff ist auch dran :)
Als ich auf den Hof fuhr wieder der gleiche und ich konnte seine Gedanken lesen :problem:... von mir nicht. Nach kurzer Disskussion :x hat sich zum Glück ein anderer Kollege aufgerafft mal nachzuschauen
und wieder nichts :evil: so langsam werd ich aber auch sauer. In der Reifenfreigabe steht zwar Michelin und die Grösse v:120/60 ZR 17 TX 15 H:150/60 ZR 17 TX 25 ,aber Roud 2 nicht und das muss wohl unbedigt mit dabei stehen. Hab gerade mit meinem Reifenhändler tel. und der bestätigte mir das auch.
:?: :?:
Denk schon über Heidenau nach, aber meine sind eigentlich noch top und haben davor doch ein TÜV bekommen :?: .
Filbine
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
Stefan_MKK
Beiträge: 222
Registriert: Di 10. Mai 2011, 08:53
Wohnort: 36396 Steinau an der Straße

Re: TÜV

Beitragvon Stefan_MKK » Fr 10. Jun 2011, 11:52

Hallo Filbine,

lässt sich der Prüfer von den Reifenfreigaben nicht beeindrucken? GuggstDu

http://www.michelin.de/motorradreifen/r ... d&brand=MZ

Ansonsten: Frage den MZ-Händler nach Büdingen und frage, wann er den TÜV im Haus hat, die Prüfer vor Ort sind dort relativ kulant... :oops: (www.boothill-bikes.de)

Beste Grüße
Stefan
Zuletzt geändert von Stefan_MKK am Fr 10. Jun 2011, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » Fr 10. Jun 2011, 11:53

filbine hat geschrieben:Hi,
heute 2. Anlauf zum Tüv, ich hatte an alles gedacht die Reifenfreigabe, die Einstellschraube hatte Peter korrigiert und der original Auspuff ist auch dran :)
Als ich auf den Hof fuhr wieder der gleiche und ich konnte seine Gedanken lesen :problem:... von mir nicht. Nach kurzer Disskussion :x hat sich zum Glück ein anderer Kollege aufgerafft mal nachzuschauen
und wieder nichts :evil: so langsam werd ich aber auch sauer. In der Reifenfreigabe steht zwar Michelin und die Grösse v:120/60 ZR 17 TX 15 H:150/60 ZR 17 TX 25 ,aber Roud 2 nicht und das muss wohl unbedigt mit dabei stehen. Hab gerade mit meinem Reifenhändler tel. und der bestätigte mir as auch.
:?: :?:

Filbine


Ja das stimmt das es für Michelin Road/2 und MPP egal welche Größe keine Freigaben gibt! :thumbdown:
Was aber meinen Prüfer bei der Dekra überhaupt nicht störte da die Größe zumindest stimmte! :thumbup: Der Prüfer kam erst gar nicht auf die Idee das es von Michelin keine Freigabe gibt!
Da sind eure Prüfer ziemlich übergenau!
Was hat denn Peter für Reifen auf der Baghi??? Dann baut doch fix mal die Räder um !!!
Aber wenn ich auf dem Bild das richtig gesehen habe hat Peter die Selben drauf!
Oder probiert den neuen Heidenau K80 und verkauft die Reifen bei Ebay!

Gruß Baucki
Zuletzt geändert von Baucki-Rossi am Fr 10. Jun 2011, 12:03, insgesamt 3-mal geändert.
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1321
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: TÜV

Beitragvon Baucki-Rossi » Fr 10. Jun 2011, 11:56

Stefan_MKK hat geschrieben:Hallo Filbine,

lässt sich der Prüfer von den Reifenfreigaben nicht beeindrucken? GuggstDu

http://www.michelin.de/motorradreifen/r ... d&brand=MZ

Beste Grüße
Stefan


Aber eben Pilot Road2 und MPP nicht!!
Da nützen die Freigaben vom Road1 auch wenig wenn die Prüfer so übergenau sind!

LG
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Fr 10. Jun 2011, 12:28

Mahlzeit,

genau Frank, Peter hat den gleichen Reifen drauf und braucht dieses Jahr auch ein TÜV..
Entweder ich versuch es noch mal wo anders oder der Heidenau kommt drauf, mal sehen was Peter sagt, der ist auf Montage und kommt heute abend zurück :D
Filbine
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1402
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: TÜV

Beitragvon WernerLE » Fr 10. Jun 2011, 13:17

Hey,

wander einfach in die Schweiz aus,
da schaut man nur auf die Reifengrösse :D

Werner ;)

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1402
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: TÜV

Beitragvon WernerLE » Fr 10. Jun 2011, 13:21

Und zum Kraftstoffverbrauch,

ich denk Du kannst magerer bedüsen,
meine schweizer Baghira braucht 1ltr weniger als die Skorpion Tour,
bekanntlich haben viele Töff`s für die Schweiz kleinere Düsen,
bevor ich jetzt Mist erzähle, warte mal ab,
ich wollte mich in der Sache eh schlau machen

Werner ;)

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: TÜV

Beitragvon Vitali » Fr 10. Jun 2011, 13:23

Ok - wenn der Reifen nicht auf das Mopped darf, dann macht mein Prüfer auch nicht mit. Irgendwie erlischt dabei ja auch die Betriebserlaubnis. Oder irre ich da?
Ist also irgendwie ein heißes Eisen, wenn es mal kracht.
Du kannst gern nächsten Donnerstag vor dem Forumstreffen bei mir rum kommen, da schrauben wir dir meine Baghi-Räder dran. 17 Uhr wäre der Dekra-Prüfer vor Ort.
Aber ich denke mit einem neuen Satz Heidenau K80 bis du schneller am Ziel.

Gruß KAy
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Fr 10. Jun 2011, 13:50

Danke für eure fixen Antworten.

@vitali, das ist echt lieb von dir,aber Do. muss ich noch arbeiten. Ich werde morgen zu einem anderen Tüv fahren und nehm Peter als Verstärkung mit, mal sehen.
Mein Reifenhändler hat auch bestätigt, das es für die Roud 2 keine Zulassung gibt.
Drückt mir mal die Daumen :thumbup: ,das es morgen klappt.
Filbine
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
Luzifer
Beiträge: 1117
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:06
Wohnort: Bärlin

Re: TÜV

Beitragvon Luzifer » Sa 11. Jun 2011, 06:32

Hallo Filbine,

nächste mal gleich zu Markus und den TÜV dort machen lassen, kein Ärger und ne neue Plakette ist Dir sicher. Habe mein TÜV auch beim Hädler machen lassen und da geht einiges durch und vorallem mußt Du Dich nicht damit rumärgern.

Gruß aus Berlin
Luzifer

Ansonsten drücke ich die Daumen das es beim 3. mal klappt.

PS: wir sehen uns im Harz
Wer abrutscht, darf noch mal. Alte Bergsteigerregel!

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Sa 11. Jun 2011, 10:59

Moin,

heute ist mein Glückstag, nach dem 3. Anlauf hat es doch noch geklappt..ich habe meinen TÜV
Ein freundlicher Mitarbeiter des Tüv`s hat mir auch gleich eine amtliche Bestätigung der serienmäßig zulässigen Bereifung ausgestellt, die Reifengröße ist zugelassen und das ist wichtig, egal ob Roud 2 draufsteht oder nicht, also völlige Entspannung :thumbup:
Diesen Schein sollte man immer mit dabei haben und dann gibt es auch bei Kontrollen keine Probleme.
Also, dann,wir freuen uns auf nächste Woche

Filbine
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: TÜV

Beitragvon Vitali » Sa 11. Jun 2011, 11:07

Glückwunsch - muss jetzt jemand einen ausgeben?
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
filbine
Beiträge: 228
Registriert: Sa 2. Apr 2011, 20:25

Re: TÜV

Beitragvon filbine » Sa 11. Jun 2011, 11:17

:thumbup:
Wir können keine Wunder tun, aber Träume wahrnehmen.

Benutzeravatar
pit
Beiträge: 128
Registriert: Do 31. Mär 2011, 13:24
Wohnort: Bad Oeynhausen

Re: TÜV

Beitragvon pit » Do 16. Jun 2011, 14:32

Heute von Michelin bekommen ...

Hallo Herr Weißig,

für den Pilot Road 2 wurden keine Freigaben gefahren. Es ist diesbezüglich auch nichts in Planung.

Der Pilot Road wurde auch nur mit den Zusatzkennungen B bzw. A (konstruktive Änderungen am Reifen) frei gegeben.

Als Hilfe für einen eventuell möglichen Eintrag bei TÜV oder DEKRA hänge ich Ihnen die Datenblätter mit an.



Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter http://www.michelin-motorrad.de
Mit freundlichen Grüßen / Sincères salutations / Best regards

i.A. Peter Hoffmann
Produkttechnik / -marketing Motorradreifen
Deutschland, Österreich, Schweiz

Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA
Dateianhänge
1606017 Pilot Road 2.pdf
(388.54 KiB) 72-mal heruntergeladen
1207017 Pilot Road 2.pdf
(385.68 KiB) 70-mal heruntergeladen
Wer Rastet, der Rostet

Benutzeravatar
Emmenator
Beiträge: 183
Registriert: So 15. Mai 2011, 22:29

Re: TÜV

Beitragvon Emmenator » So 18. Sep 2011, 12:01

Eigentlich hätte ich mich auch unter "Einspritzdüsen" einchecken können, aber da der "TÜV" den Anstoß gegeben hat, wählte ich diesen hier :shifty:

Bei der gestern durchgeführten HU stellte der Prüfer unterschiedlich hohe Abgasemissionen fest. Während aus dem linken Topf während des Prüfzyklusses ca. 0,8 Vol% CO quollen, war es rechts mit ca. 1,41 Vol% fast doppelt so viel. Bedenklich war das scheinbar nicht, da ich ohne Murren und Knurren die Plakette erhielt. Trotzdem fing ich an, das Phänomen zu begrübeln.

Nun weiß ich, dass bei der Emme (vielleicht auch bei vielen anderen Moppeds) nach dem Referenzprinzip gesteuert, also der bei einem Zylinder ermittelte Wert inhaltsgleich auf den zweiten übertragen wird. Obwohl das Steuergerät den "einseitig" ermittelten Wert sehr schnell auf den zweiten Zylinder überträgt, kommt es bei diesem - wenn ich das richtig verstanden habe - systembedingt zu einem kurzfristigen - ich sag' mal - "Nachschleppen". Dennoch sollte sich der zweite Wert nach dieser Zeit doch dem ersten angleichen, oder?

Mir wurde mal händlerseitig gesagt, dass die verwendeten Einspritzdüsen herstellerseitig nicht kalibriert wurden. Wäre dem so, hätte die bei mir rechts verbaute Düse wohl als untauglich eingestuft werden müssen und garnicht eingebaut werden können. Dass sie es doch wurde, könnte in meiner Vorstellung damit zusammenhängen, dass eine Kalibrierung ein Aufwand ist, der gegenwärtig noch nicht betrieben werden muss. Jedenfalls nicht bei Motorrädern. Man konnte bei der Produktion also eine perfekte mit einer weniger perfekten Düse kombinieren. Anyway, wenn ich's also perfekt haben will und eine nachträgliche Kalibrierung der weniger perfekten Düse einerseits zu aufwändig ist und andererseits das Problem aufgrund der nicht möglichen Justierung (ist wohl wie bei einem Duschkopf) nicht beseitigt werden kann, komme ich wohl um einen Austausch der Einspritzdüse nicht herum. Da nicht davon auszugehen ist, dass die neue Düse für die Emme kalibriert wurde, trägt mich nur die Hoffnung, dass die neue Einspritzdüse auch "besser" dosiert. Das allerdings ist ein Lotteriespiel.

Vor weiteren Überlegungen erst mal ein bisschen Feldforschung: Hat jemand bei seiner Emme ähnliche Abweichungen zwischen "links und rechts" festgestellt oder im Rahmen der HU feststellen lassen?
Zuletzt geändert von Emmenator am So 18. Sep 2011, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Die Geschichte lehrt Menschen, dass die Geschichte Menschen nichts lehrt.

Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1692
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: TÜV

Beitragvon Vitali » So 18. Sep 2011, 12:22

Hi Meganator oder nee, na egal,
mein mir wohlgesonnenener DEKRA Prüfmensch, welcher bei meinen Zweitaktern grundsätzlich nur eine Geruchsprobe der Abgase vornimmt, ist auch bei der Kiloemme sehr vorsichtig und misst nur ein Rohr. Also leider von mir keine Rückmeldung, bezüglich der 4-taktenden Abgasqualitäten.
Nur eine kleine Beobachtung. Beim Kaltstart räuchert die rechte Seite etwas mehr als die Linke. Dies wird sicher ständig der Fall sein, nur ist es aus der Kalten durch das Kondensat besser sichtbar.
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Emmenator
Beiträge: 183
Registriert: So 15. Mai 2011, 22:29

Re: TÜV

Beitragvon Emmenator » So 18. Sep 2011, 12:35

Vitali hat geschrieben:Hi Meganator oder nee, na egal,
mein mir wohlgesonnenener DEKRA Prüfmensch, welcher bei meinen Zweitaktern grundsätzlich nur eine Geruchsprobe der Abgase vornimmt (...)

:lol: :thumbup:
Vitali hat geschrieben:Also leider von mir keine Rückmeldung, bezüglich der 4-taktenden Abgasqualitäten.
Nur eine kleine Beobachtung. Beim Kaltstart räuchert die rechte Seite etwas mehr als die Linke. Dies wird sicher ständig der Fall sein, nur ist es aus der Kalten durch das Kondensat besser sichtbar.


Noch keine Tendenz, aber ein Anhaltspunkt. Merci.
Die Geschichte lehrt Menschen, dass die Geschichte Menschen nichts lehrt.

Mahatma Gandhi


Zurück zu „BENZINGESPRÄCHE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste