Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

offenes Themenforum über S/SF/ST 1000er und MZ
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Sa 6. Jun 2020, 23:05

Hallo Zusammen!

Haltet Ihr es für zielführend hier mal eine Liste zu beginnen (ohne großartige Diskussionen) und auch mit zu unterstützen, für Teile die es (abgesichert, keine Vermutungen!) nicht mehr geben wird und wie diese u.U. zu ersetzen sind?

Beispiel:

9018062005/9018061005
Scheinwerfer links und rechts. => Originalteil nicht mehr lieferbar => je nach Zustand reparierbar (Anfragen im Forum)

3548005005/3548006005/3548007005/3548008005
Ecu => Originalteil nicht mehr lieferbar => Ersetzbar durch Triumph (Anfragen im Forum)

9024075000
Spiegelstopfen => nicht mehr lieferbar

Würdet Ihr das gutheißen?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 924
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon PLVI4 » So 7. Jun 2020, 11:02

So eine Liste halte ich für, vorsichtig ausgedrückt, unvorteilhaft.

Weil diejenigen, die nur darauf aus sind ihre reichlich vorhandenen Teile teuer zu verhökern mit der Nase drauf gestoßen werden was, wieviel wert ist.

Überhaupt: wenn jeder nur das kaufen würde was tatsächlich kaputt ist und benötigt wird gäbe es ausreichend Teile zu humanen Preisen. Gerade diese Hamstermentalität sorgt dafür, dass sich die Situation so entwickelt hat.

Immer mehr MZ 1000 befinden sich in den Händen von immer weniger Besitzern, somit sinkt zwingend die Zahl der gefahrenen Kilometer pro Jahr/ Motorrad. Und was nicht gefahren wird geht nicht kaputt...

Gruß René
Zuletzt geändert von PLVI4 am So 7. Jun 2020, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » So 7. Jun 2020, 11:21

Das habe ich vermutet, daher die Frage. :wave:
Da auch bisher (47 Zugriffe!) nur du geantwortet hast :problem: behalten die eben Ihr Wissen für sich, was mittel- langfristig zu Problemen führen könnte.

Mein vorletztes Gespräch mit Steffen im Februar, hatte genau dies zum Thema.
Er nahm (ein mir bekanntes) ein Teil aus der Bestelldatenbank (nur auf Anfrage) damit sich damit nicht eingedeckt wird und auch die Fahrer einer anderen Motorradmarke die wegkaufen.

Danke René, so long!
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

MZ-Männchen
Beiträge: 55
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:50
Wohnort: Gera

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon MZ-Männchen » So 7. Jun 2020, 12:28

Hallo. Wir hatten gestern genau dieses Thema. Prinzipiell wäre es gut in Form von... gibt es nicht mehr.... wo vielleicht doch noch... Alternativen.... Reparatur... Problemlösung. Aber ich glaube leider Rene hat Recht und es bleibt bei Problemlösungen (zumindest hoffentlich) individuell im Akutfall. MfG
Mittendurch

claus
Beiträge: 69
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 15:16
Wohnort: 74821

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon claus » So 7. Jun 2020, 13:28

....ich denke die in Schneeberg wissen um die Gunst der 1000er,es ist einleuchtend das mit den "Ersatzteilen"insbesondere den "Neuralgischen"
(Verbliebenen) vorsichtig umgegangen wird.Bei wirklichem Bedarf anrufen finde ich gut und zielführend.Ich für meinen Teil habe "NUR" bei
Aktionen zugegriffen obwohl ich diese Teile bisher noch nicht gebraucht habe.Wir sollten "anderen" keine "Spielwiese" eröffnen.Wenn ich
mich von meiner 1000er trennen sollte,gehen ALLE Ersatzteile mit über den Tisch zu fairen (Einkauf) Preisen.
claus.

uwe
Beiträge: 206
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:23
Wohnort: 86947 weil / geretshausen

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon uwe » So 7. Jun 2020, 13:41

Hi
da hat Rene recht. Ich habe ein wenig mit NSU und Harley´s aus den 1940 zu tun. Da kam die Frage in beiden Foren auch auf. Die Lösung fand ich gut. Man hat gemeinsam einen Freiwilligen gesucht der diese Liste erstellt und Pflegt. Dieser ist dann mit zB folgenden Infos versorgt worden. Was wird selten, wer hat noch org Teile wo gibt´s evtl gute Nachbauten wer kann Teile überholen usw usw. Ich habe so für nen Freund eine org und neue Magnetzündung für seine Harley bekommen und das für 250,-€. Jetzt sagt bitte nicht man bekommt Nachbauten für die Hälfte. Ja ich weis aber da steht nicht Harley die wollte er nicht.

Evtl ist das ja ein Ansatz für euch, meine 1000er steht im Museum brauche also keine Teile.
gruß uwe

uwe
Beiträge: 206
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:23
Wohnort: 86947 weil / geretshausen

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon uwe » So 7. Jun 2020, 13:43

sorry wichtige Info vergessen. Die Liste ist nicht öffentlich einsehbar. Mann schreib dann immer ein Teile Gesuch. Das wird dann weitergeleitet zu jemanden der ein Teil hat und wenn er es verkauft bekommt man ne PM.

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » So 7. Jun 2020, 13:46

Als ich vor Jahren mal bei Steffen oben war, wollte ich einen Scheinwerfer kaufen. Er sagte: "Zuerst dein Bild vom Unfall, sonst bekommst du keinen. Ich kenne Dich...."
Wir haben beide gelacht und ich fand es gut, das er um JEDE 1000er kämpfte die wieder auf die Straße kam.

Den Scheinwerfer bekam ein Freund, der sich mit der SF vor 3 Jahren unverschuldet lang machte.

Es wird auf Dauer auf jeden Fall nicht mehr so wie wir es gewohnt waren.:

Kaputt? Blick in den Katalog, bestellt und am nächsten Tag vor der Tür .... :shifty:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » So 7. Jun 2020, 14:02

Man sollte auch differenzieren.....

Habe ich 2, 3 oder 10 MZ (wer hat eigentlich mehr als 5? :think: ) ist das (in Maßen) geringe vorhalten von Teilen essentiell!
Oder kaufe ich Teile um sie dann zu unverschämten Preisen (1000 Euro für eine ECU :evil: ) zu verkaufen oder eine Ladung Scheinwerfer um damit maximalen Gewinn zu machen.

Wie gesagt, gern "leben und leben lassen", aber alles im Rahmen! Denn alles darüber hinasu wäre weder in Steffens Sinn gewesen noch für MZ eine Ehre.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 182
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:55
Wohnort: Hamburg

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Micha » So 7. Jun 2020, 15:11

Moin,

ob Verfügbar oder nie mehr, haben wir doch eigentlich fast alle so im Kopf. Das Argument, es Teilejägern auf der Suche nach Gold zu erschweren kann ich verstehen... leider. Damit meine ich nicht die selber vorgehaltenen Teile der letzten 15 Jahre. Hoffentlich werden die 1000er nie so interessant wie eine Flathat- Herley, Vorkriegsware und später von Elvis himself geschrottet...

Neu dazugekommenen, können wir es immer noch erklären, auf welche Teile sie auf keinen Fall stürzen sollten.

Interessant fände ich ein konzentriertes Weitermachen an Alternativen oder Aufbereitungsmöglichlkeiten.
Spezeill wenn nun mit der Zeit den Gummi- und Elektroteilen die Weichmacher ausgehen.
Oder Reparaturverfahren an den Kunstofteilen, welche evtl. aus gleichem Grund rissig weden könnten....

Ich habe den totalen Horror davor... was anschrauben "wie immer" ... knacks, Riss, Scheiße!, .... und nun?

Micha
Die Welt ist groß und bunt...

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » So 7. Jun 2020, 15:16

Micha hat geschrieben:
Ich habe den totalen Horror davor... was anschrauben "wie immer" ... knacks, Riss, Scheiße!, .... und nun?

Micha


In Teilen verkaufen, den Gewinn nehmen und sich aufs Altenteil zurückziehen :lol:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

MZ-Männchen
Beiträge: 55
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:50
Wohnort: Gera

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon MZ-Männchen » So 7. Jun 2020, 15:44

Bis jetzt war das so in Schneeberg wie es Claus geschrieben hat. Hr. Birke hat die Hand auf sensible Teile gelegt und nur in begründeten Fällen diese verkauft.Jetzt wird eher verkauft was da ist. Micha hat Recht, genauso habe ich es ja auch gemeint... Und da müsst ihr euch doch auch nicht verstecken. Ich meine, viele hier beschäftigen sich seit Jahren- Jahrzehnten mit dem Thema und haben unglaublich viele Hilfethemen geschaffen. Wenn man, wie ich, später hinzukommt kann man sich umfassend informieren. Man kann auch zum 10. Mal das gleiche fragen und trotzdem wird geholfen. Bis jetzt wurden auch immer Lösungen gefunden. Z.b. die Steuerkettenschrauben.... die Ecus....die Scheinwerfer... die Telegabeln...ect.(Reihenfolge zufällig ohne Wichtung ;) ). Also, Kopf hoch! Klar sind die Ersatzteile endlich. Klar ist es auch deshalb tragisch dass eine so wichtige Person von uns gegangen ist. So wie ich das Forum und die Menschen dahinter kennengelernt habe bin ich voller Zuversicht, dass die 1000er noch lange rollen. Schwarze Schafe gibt es immer, man sollte sich aber von diesen nicht abhalten lassen. In diesem Sinne...
Mittendurch

Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 690
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Thorsten-aus-SO » So 7. Jun 2020, 18:34

Reich wird keiner mit dem Zocken auf MZ-Teile. Da gibt es mit Sicherheit bessere Geldanlagen.

Ich finde es jetzt nicht gut, wenn einige Leute der Szene rare Teile entziehen. Ob es denen dann Spaß macht als Einziger irgendwann noch mit einer 1000er MZ zu fahren? Ist bestimmt auch einsam.

Zocken in Nahrungsmittel finde ich schlimmer.

Viele Grüße

Thorsten

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » So 7. Jun 2020, 18:42

Nun Thorsten, das Gro kauft aus Angst, etwas nicht mehr zu bekommen und nicht mehr fahren zu können.
Oder eine weitere MZ aufzubauen :angel:

Ein kleiner Teil versucht damit Geld zu verdienen.

Aber wie sage ich immer dem "MZ-Männchen", das Geld auf dem Konto KOSTET nur Geld (Minuszinsen) 8-)


Ich denke, solang der Zusammenhalt hier noch da ist, sind wir ein Stückweit autarkt.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Ande
Beiträge: 32
Registriert: Do 9. Feb 2017, 10:49

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Ande » Di 9. Jun 2020, 17:48

Hallo zusammen, da ich Fit persönlich gut kenne und wir ins schon sehr oft über das Thema Teile unterhalten haben verstehe ich Ihn. Habe selbst 2 SF und möchte auch noch lange unterwegs sein. Aber wie schon von einigen beschrieben wird es gerade mit den Kunststoffteilen im Laufe der Jahre problematisch. Mann ist immer froh wenn alles gut geht über die Saison. War letztens erst in Schneeberg und mich mit Frau Jendrusch über diverse nicht mehr lieferbare Teile unterhalten. Sie berichtete mir von diversen Anfragen bei Firmen über Nachfertigungen und deren Ablehnung bzw horente Preise für eine minder Mengen Fertigung. Denke da bekommen alle 1000der Fahrer noch irgendwann Probleme verschlissene Teile zu ersetzten. Hoffe mal das es noch lange in Schneeberg läuft. Wünsch euch allen eine gute Unfallfreie Saison. Gruß Ande

Benutzeravatar
Hegautrabi
Beiträge: 272
Registriert: Do 14. Apr 2016, 18:46
Wohnort: Singen (Htwl.)

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Hegautrabi » Di 9. Jun 2020, 19:56

Die aktuelle Situation sollte bei einigen Firmen ein Umdenken angestoßen haben.
Lieber Kleinvieh als gar keine Aufträge. Wir machen auch gerade Arbeiten die vor einem halben Jahr noch abgelehnt wurden.
Die schönste Verbindung zweier Punkte ist eine Kurve.

Benutzeravatar
MzTimo
Beiträge: 89
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:39

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon MzTimo » Di 9. Jun 2020, 21:10

Das größte Problem werden Teile vom Rahmen und Motor werden sowie Tank und Scheinwerfer. Gummiteile wird sich vielleicht jemand finden, wenn auch nicht unbedingt in Deutschland. Kunststoffteile denke ich werden in naher Zukunft relativ kostengünstig im 3D Drucker hergestellt werden können. Da gibt's ja schon ne Firma die Oldtimerteile zum Teil nachdruckt. Lasst die Firma noch etwas wachsen und die werden auch größere Teile herstellen können.
Oder es gibt jemanden mit Beziehungen nach Fernost, der auch mal was nachproduziert was hier keiner will.

Denn jeder hier wird sein Litertier noch lange fahren wollen.

Letztens bei steel buddies gesehen, der hat für den Ford Mutt Reifen in China nachproduziert lassen in kleiner Stückzahl (850 waren es glaub ich) mit E prüfzeichen.
Gruß Timo
MZ 1000s; MZ 500R Polizei, MZ Skoprion Polizei, MZ RF, MZ RFCX, MZ Country Polizei und noch ein paar DDR Maschinen

Benutzeravatar
Dr Oscar
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 12:20
Wohnort: Rodleben

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Dr Oscar » Mi 10. Jun 2020, 08:18

Hallo zusammen!

Denn jeder hier wird sein Litertier noch lange fahren wollen. - Aber nicht mit Chinateilen!!! Hast Du noch nichts von Simson Nachbauten Made in China gehört? Das ist alles der letzte Mist. Gummiteile kommen da schon porös aus dem Werk!!! Ich denke es werden sich Lösungen hier finden lassen. Immerhin leben wir in einem System wo Geld eine wichtige Rolle spielt und damit meine ich nicht, dass Leute Halden anlegen und die dann teuer abverkaufen! Ich denke an Firmen wie MuZ oder MZA die sich Mühen neue Herstellungsmöglichkeiten zu finden um damit Ihr Geld zu verdienen (was ich Ihnen absolut gönne). Und gerade MZA hat einiges gelernt was Schrott aus China angeht und die produzieren jetzt einiges wieder in Deutschland. Der 3D Druck wird gerade was Plastteile angeht die Lösung sein. Übel wird es mit Motorteilen - da wir aber von Werner wissen zu welchen Kilometerleistungen der MZ 1Liter "Schiffsdiesel" in der Lage ist und wir alle wissen wie man regelmäßig Öl wechselt sollten wir uns da die nächsten Jahre mal noch keine Sorgen machen müssen. Und ich denke die Fahrweise spielt auch eine ganz entscheidende Rolle! Meine AWO jage ich auch nicht wie ein Irrer über die Landstraße. Ich werde mit der MZ oft von Doppel R Piloten (oder sämtlichen anderen modernen Rennsocken) überholt und belächelt und denke mir dann macht Euch nur lustig wenn Ihr wüsstet welch Seltenheit Ihr gerade die Ehre hattet zu überholen ;o) Schön sind dann Erlebnisse wie neulich auf der Akener Fähre - Ich fahre drauf und hinter mir rollt mit Getöse eine Fabrikneue Suzuki GSX R drauf. Die beiden Fährmänner stürzten sofort zu mir und der Eine erklärte dem Anderen was da Seltenes vor Ihm steht und ließ den GSX Piloten eiskalt links liegen. Der musste sich erstmal ne Träne abwischen weil sein Schätzchen keine Bewunderung bekam. Nur ein abfälliges - naja die 202 PS kannste ohne den ganzen Elektronik Schnick Schnack eh nicht auf der Straße halten wenn Du nicht Rossi heißt. -> Okay Sorry für den kleinen Abschweif vom Thema. Noch kurz etwas was das zum Thema passt - ich habe noch einen Fiesta MK1 Bj. 1983 Bei dem ist Ersatzteilbeschaffung auch nicht einfach da in den 90ziger Jahren das Hauptlager von Ford abgebrannt ist. Bisher habe ich alles für den gefunden was ich benötigt habe um Ihn am Leben zu halten. Bei Standartteilen wie Bremsen, Filter etc. ist es ein riesen Vorteil, dass in den 70ziger und 80ziger Jahren viele Hersteller standardisierte Teile verbaut haben und nicht jeder das Rad neu erfunden hat. Und bei Teilen die absolut nicht zu finden sind muss halt die ostdeutsche Improvisationskunst ran. Und dennoch werde ich Ihn fahren und nicht in Watte packen und in der Garage stehen lassen. Mit ca. 250 Stück die noch beim KBA gemeldet sind ist er noch etwas seltener als die SF und zieht immer alle Blicke auf sich! Das ist ja gerade der Reiz an dem Hobby - auf der einen Seite das Fahren von seltenen Fahrzeugen auf der Anderen die Herrausforderung der Erhaltung. Und solange es soooooo viele "Verrückte" gibt die sich gegenseitig helfen wie hier im Forum mache ich mir um die 1000er MZ noch keine großen Sorgen. So jetzt gehe ich Kette putzen ;o)

Ganz liebe Grüße, Alex
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Mi 10. Jun 2020, 08:25

Alex, bei den Zweitaktern (MZA usw.) ist es aber die schiere Masse. Hier im Forum gibt es hunderte User. Bei den Kollegen des Zweitaktes ZEHNTAUSEND.

Da machen Nachfertigungen über die Masse Sinn.

Im 1000er Forum ist es auch oft so, das man oft nicht bereit ist, Geld "in die Hand zu nehmen".

:angel:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Dr Oscar
Beiträge: 115
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 12:20
Wohnort: Rodleben

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Dr Oscar » Do 11. Jun 2020, 12:01

Da gebe ich Dir Recht lieber Fit aber was ist wenn die "Masse" befriedigt ist? Dann müssen neue Absatzmöglichkeiten gefunden werden und da hoffe ich einfach das man sich an die 1000er erinnert. Lass es mich wenigstens hoffen!

Alex
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Do 11. Jun 2020, 12:08

Oder noch paar MZ kaufen. :mrgreen:
EINE wird wohl gehen.

Es soll ja Leute geben, die erst überlegen, WELCHE denn nun dran ist :angel:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Ande
Beiträge: 32
Registriert: Do 9. Feb 2017, 10:49

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Ande » Do 11. Jun 2020, 18:01

Gute Idee mit dem noch paar kaufen :D wenn Mann nur genug Platz hätte :lolno: meiner Meinung nach auf alle Fälle eine bessere Geldanlage als auf irgendeinem Konto :thumbup:

Benutzeravatar
Stefan_MKK
Beiträge: 224
Registriert: Di 10. Mai 2011, 08:53
Wohnort: 36396 Steinau an der Straße

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Stefan_MKK » Fr 12. Jun 2020, 11:28

Zunächst finde ich die Liste eigentlich gut. Nur: Entweder man ist Mensch mit Augenmaß oder "Mensch" welcher sich selbst am nächsten ist. Ich kann mich da Renés Worten nur anschließen. Ohne jetzt den Propheten spielen zu wollen werden nicht mehr lieferbare Teile sicherlich irgendwann mit ein paar Zeilen wie z.B. "....nicht mehr lieferbar? Gut, das ich schon drei davon seit Jahren im Keller habe...." kommentiert. Die Ostalgiker unter uns werden sich erinnern, als das DDR-Fernsehen appelliert hat, keine Auspuffanlagen vom 601 zu bunkern.

Wenn man überlegt, was passiert wenn man die Teile verknappt - sei es durch Bunkern einiger weniger oder fehlender Nachproduktion: Es werden immer mehr 1000er zerfleddert und die Teile zu horrenden Preisen verkauft und man sägt damit Schneeberg den Ast ab, weil wieder eine Emme nicht mehr auf der Straße ist, die in Schneeberg Teile kauft. Zun allem Überfluss sind nun wieder Gebrauchtteile am Markt, welche die Angebotssitutation einiger weniger - und nicht den Schneebergern - verbessert. Ziel von Schneeberg - und uns - sollte es eigentlich sein, das niemand seine 1000er wegen fehlender oder zu teurer Teile auseinander nehmen muss.

Wenn die Teile privat zu fairen Preisen verkauft werden, finde ich das prima. Wenn jemand jedoch meint Goldstaub zu handeln, dann beisst er bei mir auf Granit. Entweder es wird gewartet bis sich eine Teilemöglichkeit ergibt, oder die Emme geht in die Jagdgründe wie im vorherigen Absatz geschildert ein. Die Folge: Ich brauche keine Teile mehr aus Schneeberg und gehe dann zu Yahozuki oder BTM, weil ich Motorradfahren möchte.

Markus hat ja in Sachen Scheinwerfer schon einmal am Forentreffen herumgefragt, leider war die Resonanz eher dürftig. Es stellt sich auch die Frage, inwieweit Schneeberg in Sachen Nachproduktion offen ist. Wenn ich das richtig verfolge, findet ja auch teilweise eine Nachproduktion statt. Es wird sicherlich auch nachproduziert, was sich in absehbarer Zeit verkauft. Sicherlich können die Schneeberger sich keine 500 Scheinwerfer oder Steuergeräte auf das Lager legen, jedoch wenn eine gewisse Abnahmemenge möglich wäre, dann sollte Schneeberg oder das Forum über eine Nachproduktion nachdenken..... ....allerdings kann so eine Aktion/Initiative - ohne Schneeberg - auch im Forum passieren, was ja auch dankenswerterweise erfolgt.

Um mit meinen ersten Worten zu schließen glaube ich, das so eine Liste die Teilepreise nur in die Höhe schießen lassen wird, weil es einige "menschlicherweise" es wieder nicht lassen können und bunkern oder zu Preisen verkaufen wollen, was zum Zerfleddern der maladen 1000er führen würde. Insofern fände ich so eine Liste nicht gut.

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Fr 12. Jun 2020, 12:49

Das Anhäufen von Teilen muss nicht per se schlecht sein!

So habe ich aus Teilen von ganz Deutschland einer (nicht von mir) zerlegten MZ 1000 wieder Leben eingehaucht.

Wenn es gut läuft auch einer weiteren.......
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Fr 3. Jul 2020, 09:24

Vermutlich noch aus der guten alten Zeit :mrgreen:


Ich fahr immer gleich nach Schneeberg, ist billiger als der Versand :angel:

20200703_082426.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Di 7. Jul 2020, 13:41

Aufbaue Nummer 3 wird wohl schwierig....

Sitz Sozius, Bremsen- und Kupplungsteile sowie einiges mehr nicht mehr lieferbar :shifty:

Vielleicht lass ich auch den Aufwand
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

skorpion
Beiträge: 30
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 10:30

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon skorpion » Di 7. Jul 2020, 16:20

... hmmmm - insbesondere nicht lieferbare Brems- und Kupplungsteile hört sich für den Langfrist-Betrieb gar nicht gut an ...

Grüße -
Claus

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Di 7. Jul 2020, 16:33

Bremsbeläge gehen auch vom Zubehör.
Griffe auch.
Kupplung verschleisst zwar nicht, aber bei Neuaufbau geht es eben nicht ohne :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Do 9. Jul 2020, 21:15

Beim gelangweilten durchsuchen des Internets nach Teilen die ich noch gebrauchen könnte :mrgreen: fiel mir auf das Poster der 1000er für 20 Euro angeboten werden. Die Dinger gab es früher geschenkt!! :evil:

Und das die Steuerkettenschienenspannerschraube nu auch ausverkauft sind! :shock: (Sucht einer Im I-net)
Nach meinem Motorschaden habe ich paar für paar Euro gekauft. Irgendwo kullern die noch rum :lol:

Jeder Dreher kann die Nachbauen, dann allerdings mit Schlitz statt Innensechskant, was egal ist.
Bei einem meiner Motoren habe ich eine ausgerissene Schraube (vom Vorbesitzer) so ersetzt. Also von M8 auf M10 erhöht und mit angefertigter Schraube ersetzt.

Mein Güte, jeden Krempel kann man später zu Geld machen :lol:
Schlimmer als bei den Zweitakterkollegen :angel:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3348
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Teile, unwiederbringlich nicht lieferbar

Beitragvon Fit » Di 14. Jul 2020, 16:33

Also den Neuaufbau in "Neu"(wertig) kann ich vergessen. (Wie ein User den ich zwar kenne, aber nicht nenne :mrgreen: )

Es sei denn einer hat noch einen Kabelbaum (Fahrgestell) neu ab Werk. :think:
Im Werk ausverkauft. Gebraucht hab ich selber :shifty:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!


Zurück zu „BENZINGESPRÄCHE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast