Motorräder 2018

Alles, was nicht mit unserer Kiloemme oder ähnlichem zu tun hat!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3173
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Motorräder 2018

Beitragvon Fit » Di 7. Nov 2017, 18:48

Kann es sein das immer weniger g´scheite Motorräder gibt? :problem:

An jeder Ecke "BOBBER", weit über 10.000 Euro und Anbauteile die einem zweifeln lassen.
Endschalldämpfer mit einem gigantischen Volumen, Pflicht-ABS und "Katzenaugen"....

Einfach mal EICMA googeln und erschrecken was immer härtere Abgas/Geräuschvorschriften für "Auswüchse" haben. Speziell die ESD sind zum Fürchten.

Dann noch CAN-Bus und der Wahnsinn hat eine neue Stufe.

Kein Wunder das die Kollegen im Zweitakforum immer mehr Zulauf haben...... :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

uwe
Beiträge: 186
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:23
Wohnort: 86947 weil / geretshausen

Re: Motorräder 2018

Beitragvon uwe » Di 7. Nov 2017, 19:21

da stimme ich voll zu. Wollte mir ne 690 Duke kaufen. Aber der doch sehr umfangreiche Elektronik gram hat mich abgeschreckt. Nun ist es ne Skorpion sport geworden. Wenn sie fertig ist hat sie auch 65PS und dürfe sich ähnlich fahren wie die Duke. Wobei ich zugeben muss das die ktm ein geiles Kurvengerät ist wenn sie nur nicht soviel Gedöns dran hät und seltener wäre
uwe

Benutzeravatar
HarzerKiloemme
Beiträge: 915
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 07:53
Wohnort: Blocksberg

Re: Motorräder 2018

Beitragvon HarzerKiloemme » Di 7. Nov 2017, 19:50

Dem kann ich auch nur zustimmen. Selbst bei den Dosen geht es mir so.
Bei den Motorrädern gibt es für mich eh keine wirkliche Alternative.
Bei den Dosen bin ich mit meiner aktuellen auch verunsichert, Thema Steuerkette und Kolbenringe... :roll:
Man bezahlt einen Haufen €uronen und bekommt Versuchstechnik. :evil:
Die nächste Dose wird wahrscheinlich ein Karpatenesel... :lol:

@uwe
Wenn du mit einer 690erDuke geliebäugelt hast, verstehe ich nicht warum du dir eine Skorpion Sport geholt hast.
Da wäre eine Baghi die bessere Alternative gewesen, ich spreche aus Erfahrung. ;)

Gruß
HK
"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, und fünfzig, um schweigen zu lernen." Ernest Hemingway

uwe
Beiträge: 186
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 09:23
Wohnort: 86947 weil / geretshausen

Re: Motorräder 2018

Beitragvon uwe » Di 7. Nov 2017, 20:14

Fahr technisch und optisch hat mir die mastiff zu gesagt nur war sie mir zu hoch und die Sport mit superbike Lenker passt mir da deutlich besser.

wladimir
Beiträge: 270
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 19:47

Re: Motorräder 2018

Beitragvon wladimir » Di 7. Nov 2017, 21:37

Kawasaki Z900RS. - Die finde ich mal echt gelungen.

Gruß, Wladimir.

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 891
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thomas22 » Di 7. Nov 2017, 22:07

Jaja, früher war alles besser! Und erst die ganze eingebaute Elektronik...unfahrbar die Kisten!
:wave:
th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3173
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Fit » Di 7. Nov 2017, 22:38

Thomas, es geht darum:

Ich kaufe (fiktiv) für 12.000 Euro und mehr ein Motorrad. Fahre gelbe Katzenaugen spazieren und muss für 500-1.000 Euro erst mal das "Geschwür" von ESD wechseln. Durchsichten kann ich kaum noch allein machen weil eben die CAN-Bus Technik und fehlende Diagnosetechnik das Verhindert.
Ich kenne noch die Preise für Durchsichten im Jahre 2003 - 2005. Ich habe den Eindruck das diese enorm gestiegen sind.

Sicher weiß ich das die Hersteller da nix dafür können, um so mehr der Gesetzgeber. Aber sind dir schon mal die steigenden Preis der Gebrauchtpreise der Bikes der Jahre 1995 - 2005 aufgefallen?

Es geght nicht darum "Früher war alles besser" aber um den "Blick über den Tellerrand" und (zumindest meine) Einsicht das für den Alltags/Genußfahrer es fast lukrativer ist sich für 5.000 Euro eine gute Gebrauchte zu holen und diese für 7.000 Euro aufzupeppen.

Womit man ein Einzestück hat, ohne die Gängelein des Gesetzgebers.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!

claus
Beiträge: 66
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 15:16
Wohnort: 74821

Re: Motorräder 2018

Beitragvon claus » Mi 8. Nov 2017, 00:11

Hallo Fit,
darauf läuft es ja hinaus,wir sollen ja nichts mehr selber machen können,Kiste kaputt ab ins Mechatronik Super Diagnose Zentrum,dann teurer Baugruppenwechsel und ab bis zum nächstenmal.Im Vergleich zu meinen 2taktern ist ja meine 1000er schon ein Quantensprung was das Schrauben nebst Fehlersuche anbelangt.je mehr Elekronik die in den Fahrspass eingreift desto kostspieliger und langweiliger wird die ganze Sache auf Dauer.Damit meine ich dieses ganze Gedöhns von Fahrstabilisierungsrechnern und Bremsbevormundungsschrott.Entweder man traut sich das "FAHREN"auf einem Motorrad zu oder mann lässt es.In der heutigen Zeit so scheint mir,ist das Motorradfahren haupsächlich Spass und soll keine Herausvorderung mehr darstellen und aus diesem Grunde sind die Motorräder JETZT so wie sie JETZT sind und so auch verkauft werden für eine kurzweilige "Traumerfüllung".
Gruss claus.

Benutzeravatar
Meltor
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 20:27
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Meltor » Mi 8. Nov 2017, 08:37

Na klar sind Motorräder heutzutage Spaßgeräte. Wer fährt denn mit dem Moped als wirkliches Alltagsfortbewegungsmittel?
Das ist doch eine Hand voll Leute. Die Meisten fahren bei schönem Wetter mit der Mutti zur Eisdiele und ganz cool zum nächsten
Biker Treff. Und das ist denke ich mittlerweile bei weitem die Mehrheit. Die Leute die 2T km im Jahr fahren. Genau die brauchen
dann auch die vielen elektronischen Helferlein. Wem diese nicht gefallen kann die Helferlein doch teils legal und den Rest illegal deaktivieren.
Der Fortschritt lässt sich eben nicht aufhalten. Vom einfachen 2-Takter bis demnächst zum Selbstfahrenden 200 PS Monster. Weinen bringt da wenig. Entweder ich arrangiere mich mit den Neuheiten oder ich suche mir meine passende Alternative auf dem Gebrauchtsektor.
Ich kann nur sagen. Habt keine Angst vor der Elektronik die ist viel brauchbarer und Robuster als viele mechanische Komponenten der heutigen Massenmotorräder. Ein Kurven ABS merkst du beim normalen Fahren nicht, aber im Fall der Fälle rettet es dir unter Umständen das Leben.
Die Traktionskontrollen sind gerade bei den Maschinen über 15PS auch gar nicht so verkehrt. Auch wenn sie sehr zeitig eingreifen schonen sie Mensch und Material.
OK! Ich würde die neue KTM 790 Duke auch lieber für 7T€ als für 10.990€ nehmen´, aber der Einser Golf kam auch nur ein Bruchteil vom aktuellen Model. That´s life!
Und ehrlich! Wer sich beim Moped Kauf über die Form des ESD aufregt dem scheinen die wichtigen Sachen beim Motorrad fahren irgendwie zu entgehen. Meine Emme2.0 hat einen scheiß ESD. Dafür fährt sie absolut genial, macht riesen Fun und mich total Happy. Wenn ich ein schönes Moped sehen will dann schau ich mir meine Emme 1.0 aber die 2.0ler ist eben eine andere Zeit und dafür verdammt gut gelungen.
Gruß
Marc
MZ1000SF

Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 656
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thorsten-aus-SO » Mi 8. Nov 2017, 09:31

Hallo zusammen.

Ich habe auch kein Problem mit Technik. Wer macht sich heute noch den Kaffee ohne Maschine. Geht noch einer ohne Smartphone vor die Tür?

Ich habe mir ja jetzt auch ein mit Technik vollgestopftes Zweitmotorrad gegönnt. Und einer der Gründe war, ich wollte was modernes. Und die 12-15 Jahre Entwicklungsunterschied zur Emme sind spürbar. Und zu diesem Unterschied gehört nun einmal die viele Elektronik. Die KTM wird von der Anzahl her auch nicht mehr Steuergeräte haben als die MZ. Die können nur mehr.

Ich werde mit Sicherheit nicht täglich in die Traktionskontrolle hineinbeschleunigen oder in das ABS bremsen.

Und auch als die Emme rauskam haben einige geunkt, Einspritzung - keine Vergaser - Steuergerät usw..

Und? Ist doch alles kein Problem!

Viele Grüße Thorsten

Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 238
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Sportex » Mi 8. Nov 2017, 10:54

Morgen in die Runde,

ohne Smartphone, na ich. Ok eine Generation nach mir kommt OHNE nicht klar. Aber ersetzt Elektronik immer den gesunden Menschenverstand? Ich finde mich noch nach Dresden, Leipzig oder sonstwohin, auch ohne Navi und auch bei Stromausfall usw. Erst gestern gesehen, die Unfälle beim Rückwärtsfahren häufen sich auf Grund der Einparkhilfe und das blinde Vertrauen darauf. Weiterhin Neuheit LED im KFZ. Gut für die Ersatzteilbranche. Die Dinger geben viel häufiger den Geist auf als simple Leuchtmittel und dann wird´s richtig teuer weil häufig nicht einzeln wechselbar. Das ist doch alles politisch so gewollt.

Persönlich gefallen hat mir keine Neuheit für 2018, es steht ja auch kein Modellwechsel oder Zweit-Motorrad-Kauf an. Der klassische Motorradbau gefällt mir und warscheinlich auch vielen anderen in meinem Alter besser und da kann ich Fit gut verstehen mit etwas Gebrauchtem mehr Spaß zu haben. Genauso verstehe ich auch Meltor der viele Km im Jahr fährt und da ist ein moderner Dampfer wie seine KTM sicher OK.

Den aktuellen Trend im Motorradbau werden wir nicht aufhalten, genauso wenig wie der Nutzen eines SUV in der Stadt. Entscheiden werden es die Verkaufszahlen. Ich fahre MZ aus Tradition und finde die "S" als ein zeitlos schönes Motorrad, obwohl eine K 100 sicher bequemer wäre.

Wolfgang

Benutzeravatar
Black13
Beiträge: 143
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 19:21
Wohnort: Kamen

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Black13 » Mi 8. Nov 2017, 18:42

Da heist es wohl: "jedem Tierchen sein Plesierchen.." Das Leben und die Technik gehen immer weiter. Nicht alles ist (für mich) sinnvoll, manches auch völlig überflüssig. Aber ein ABS kann einem das Leben retten auch wenn man es nicht mag. Ich sehe Elektronik auch mehr wie ein notwendiges Übel an und über Geschmack (Design) kann man ja bekanntlich trefflich streiten. Wenn ich allein schon im Kollegenkreis über Autos diskutiere... Da wird aufgezählt was die Karre an Gimmicks hat, Elektronik und überflüssiges Zeug wie Sitzheizung Automatik oder Alufelgen. Wenn man sie aber nach dem Motor fragt, wissen sie nicht mehr wie Leistung Hubraum und den erforderlichen Kraftstoff. Zylinderzahl, Bohrung/Hub, Nockenwellenantrieb (-Anzahl) Ventiele usw. keine Ahnung. Schlimmstes Beispiel fand ich den Werbespot eines deutschen Autoherstellers. Da fragt doch tatsächlich jemand ob das Auto W-lan hat. Ich finde, da wird es einfach lächerlich....
Aber ja, es gibt auch aktuelle Motorräder die mir gefallen. Da wäre z. B. die neue Honda Africa Twin oder die Royal-Enfield Himalayan. Auch die Tracer-Modelle von Yamaha gefallen mir ganz gut. Bemerkenswert finde ich auch, dass immer mehr Hersteller kleinere Motorräder mit 250- 400 ccm anbieten. Selbst BMW baut schon eine 300er. So kleine, alltagstaugliche Spaßmobile zu einem fairen Preis finde ich schon interressant. Es gibt also noch Hoffnung wie man sieht. :thumbup:
Wer ernsthaft behauptet "...nur Fliegen ist schöner... " ist noch nie MZ gefahren

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 891
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thomas22 » Mi 8. Nov 2017, 21:03

Thorsten-aus-SO hat geschrieben:Ich werde mit Sicherheit nicht täglich in die Traktionskontrolle hineinbeschleunigen ....

...mmmhhhmmm ... abwarten, aus der Spitzkehre den Hahn voll auf... :thumbup:

Vielleicht noch zur Elektronik: Ich bin jetzt mit der 1190 ADV bei 85 tkm, und die 6 CPUs samt Zubehör funktionieren immer noch. Da hat die Emme wesentlich mehr Probleme gemacht.
Und die Stromtierchen haben mir sicher nicht den Fahrspaß verdorben, im Gegenteil - das beste Motorrad was ich je gefahren bin...

th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Lippi
Beiträge: 638
Registriert: So 27. Mär 2011, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Lippi » Mi 8. Nov 2017, 21:51

Thomas22 hat geschrieben:
Thorsten-aus-SO hat geschrieben:Ich werde mit Sicherheit nicht täglich in die Traktionskontrolle hineinbeschleunigen ....

...mmmhhhmmm ... abwarten, aus der Spitzkehre den Hahn voll auf... :thumbup:



Mach das auf einem abgefahrenen Strassenbelag und du liegst andersrum am Col de Iseran, trotz Traktionkontrolle durch fehlende Leistung bei der Skorpion :wtf:
Selbst einen Tempomat fände ich gut auf langen Autobahnetappen.
Ich bin KEIN Biker ich habe ein Motorrad

Benutzeravatar
Black13
Beiträge: 143
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 19:21
Wohnort: Kamen

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Black13 » Mi 8. Nov 2017, 22:32

Selbst einen Tempomat fände ich gut .....

...da kannst du dann auch mit der rechten Hand Grüßen.. :clap: :wave:
Wer ernsthaft behauptet "...nur Fliegen ist schöner... " ist noch nie MZ gefahren

Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 656
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thorsten-aus-SO » Mi 8. Nov 2017, 23:41

Lippi hat geschrieben:Selbst einen Tempomat fände ich gut auf langen Autobahnetappen.



Nun ja. Hat die SD GT :oops:

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 891
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thomas22 » Fr 10. Nov 2017, 20:26

Ja, mein nächstes Krad wird auch einen Tempomat haben!
Auf dem Weg zum Nordkap / Südkap / Ganzweitweg ist das ne sehr nützliche Erfindung.

Braucht man natürlich nicht wenn man nur eine Feierabend-Genußtour zum nexten Beikertreff macht...

Aber das mit dem nächsten Modell dauert noch ein Weilchen, erstmal im nächstem Jahr die 100 tkm voll machen.

@Fit: Du hast recht, die Werkstattkosten sind gestiegen, dafür hat sich der Intervall vergrößert. Alle 15 tkm 250-300€, alle 30 tkm 600 - 1.000€....
th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Lippi
Beiträge: 638
Registriert: So 27. Mär 2011, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Lippi » Fr 10. Nov 2017, 20:34

Thomas22 hat geschrieben: alle 30 tkm 600 - 1.000€....
th

Was machen die für 1000 Eu? :wtf:

Nur gut das ich ne günstige Werkstatt hab, da kannste den Mech mit Bier bezahlen :D
Ich bin KEIN Biker ich habe ein Motorrad

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1387
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: Motorräder 2018

Beitragvon WernerLE » Fr 10. Nov 2017, 21:11

:lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 891
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Motorräder 2018

Beitragvon Thomas22 » Mo 13. Nov 2017, 22:05

Lippi hat geschrieben:
Thomas22 hat geschrieben: alle 30 tkm 600 - 1.000€....
th

Was machen die für 1000 Eu? :wtf:

Nur gut das ich ne günstige Werkstatt hab, da kannste den Mech mit Bier bezahlen :D

Normales Zeug, Ventile einstellen, Gummiteile tauschen... Und Gabelrevision für allein über 200€...
Ich rege mich nun nicht mehr über die schlechten Gummiteile der Emme auf!
th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 879
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Motorräder 2018

Beitragvon PLVI4 » So 26. Nov 2017, 20:12

Hallo zusammen,

die für mich wichtigste Erkenntnis der EICMA: es gibt wieder echte Straßeneinzylinder!

008_vitpilen_701.jpg

Husqvarna bringt nächstes Jahr die Vitpilen 701. Wahnsinn! 75 PS mit max. 160 kg in einem Straßenfahrwerk. Auch vom Design erfrischend anders. Der Preis ist mit knapp 10.000 natürlich happig. Es bleibt abzuwarten wie viele Fans sich das leisten wollen. Der unsägliche Kennzeichenhalter der Serie gehört zwar genau so ersetzt wie die Spiegel, aber das sind Kleinigkeiten an einem absolut stimmigen Motorrad.

011_vitpilen_701.jpg
Kennzeichenhalter und Spiegel sind hier bereits durch Zubehörteile ersetzt.

Jetzt muss KTM dem Einzylinder nur noch das (Öl) Trinken abgewöhnen.

Motor.jpg

Der braucht bei normaler Beanspruchung bereits gut Schmiermittel- gar nicht auszudenken was geschieht, wenn man alles über den Motorcharakter wissen möchte...

Gabelbrücke.jpg
Ein voll einstellbares Fahrwerk sieht anders aus... vielleicht hat es die Serienmaschine.

Freudiger Gruß René

Benutzeravatar
duty
Beiträge: 7
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 16:13

Re: Motorräder 2018

Beitragvon duty » Di 17. Apr 2018, 13:32

wladimir hat geschrieben:Kawasaki Z900RS. - Die finde ich mal echt gelungen.

Gruß, Wladimir.


Meine nächste Wahl! :)
Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok.


Zurück zu „OFFTOPICS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast