Tour de France oder Tour der Leiden!

Wenn Einer eine Reise tut .....
Gern mit vielen Bildern
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Mo 9. Sep 2013, 10:44

Hallo Forumsgemeinde

möchte mit diesem Bericht Euch an meinen Erfahrungen bei der Tour Grandes Alpes (Seealpen)die ich mit einigen Forumsusern begonnen habe teilhaben lassen.
Vielleicht kann der eine oder andere Fakt Euch interessieren oder behilflich sein falls euch das selbe Schicksal ereilt.
Die technische Ursache findet ihr hier: http://mz1000.motomonster.de/viewtopic.php?f=34&t=1547

Die Tour begann am Sonntag 1.9. sehr schön am Bodensee/Konstanz und eine 500km Tour durch die Schweiz bis zum Genfer See auf französischer Seite.Das Wetter zu Beginn etwas feucht aber nach ein paar Kilometern dann trocken und warm.
Die erste Unterkunft wurde am Abend erreicht und alle Teilnehmer waren dann komplett.Der nächste Morgen begann mit einem ausgedehnten Frühstück und bis dahin war alles noch in Ordnung bis es dann losging und ich die Emme starten wollte.Nach 3-4 Startversuchen wollte der Motor nicht an bleiben und nur durch gleichzeitiges Gas geben bliebt der Motor am laufen.Das war dann schon fast der Anfang vom Ende der Tour.

Bei mehreren Zwischenstopps zeigte sich nun ab dass das Problem immer schlimmer wurde bis zum Schluss die Emme nur noch mit anrollen bei 8% Gefälle zum laufen gebracht werden konnte mit Unterspannung 11V fast aussichtslos!
Also was tun! Gruppenentscheid nächste auffindbare Werkstatt aufsuchen nur dass uns so langsam der Sprit ausging. Erreichten dann in Eime einen Honda/KTM Händler und waren froh es bis dahin geschafft zu haben leider standen wir trotzdem vor verschlossener Tür.
Händler hatte Urlaub bis 2.9.also erst am nächsten Tag wieder offen also weiter dachte ich aber plötzlich Emme aus!!! :cry: Es blieb uns also nichts weiter übrig zu versuchen den Fehler zu finden es waren ja auch genug erfahrene Emmentreiber dabei und Werner hatte auch ein OBD-Tester im Gepäck.
Die leere Batterie wurde ausgebaut und zum laden in die gegenüberliegende Werkstatt gebracht und nach einbauen der Batterie aus Werners Emme begannen wir mit dem Ausmessen aber soweit bis auf die Ladespannung war alles in Ordnung erste Diagnose wahrscheinlich Lima defekt!Mechanische Geräusche waren zum Glück nicht zu hören.
Gruppenentscheid alles wieder zusammenbauen und mit der geladenen Batterie noch in ein bekanntes Hotel in 35km Entfernung fahren dann dort den ADAC anrufen! Gesagt getan.
Emme lief ja wieder mit voller Batterie aber den Motor an der Tanke ausmachen war nicht drin glücklicherweise hatte ich den Zweitschlüssel dabei und konnte somit mit laufendem Motor nachtanken.
Das Hotel wurde dann mit etwas mulmigen Gefühl erreicht! Einchecken und erst einmal ein Bier in den Kopf zum klar werden.

ADAC Plusmitgliedschaft Visakarte und mobiles Internet im Ausland unverzichtbar ! :thumbup:

Am Abend dann den ADAC angerufen(10min Warteschleife) trotz Frankreich wurde ich in Deutsch bedient und der Schaden aufgenommen und techn.hinterfragt auch ob ich das Hotel vorher schon gebucht hatte vermtl.wegen der Abrechnung.Natürlich hatten wir uns ja ohne Vorbuchung noch nach La Rosiére am kl.Sant Bernhard geschleppt. Ich wurde dann 1h später per SMS vom ADAC informiert das am nächsten Morgen der Abschlepper kommt und die MZ in eine gute Werkstatt in Eime gebracht wird wegen der Reparatur.Abschlepper war sehr pünktlich und ich fuhr dann mit zur Werstatt in Eime genau dort hin wo wir am Tag zuvor schon gewesen waren.MZ wurde abgeladen und ab in die Werkstatt und zu meinem Glück sprach der Inhaber Deutsch was mich schon etwas erleichterte.
Ich schilderte dann das Problem an der Emme es wurde nochmals gemessen und Hoffnung kam auf es sei der Regler den wir aber am Tag zuvor eigentlich ausgeschlossen hatten.

Was nun?Wo einen Regler herbekommen? Rief dann meinen Händler in Deutschland an der bei MZ nachfragte und mir bescheid gab dass MZ das Teil hat.Das nützte mir aber wenig denn wir hatten den Regler ausgeschlossen also einen anderen Regler vor Ort besorgen.Da war der Hondahändler nun gefragt und nach herum telefonieren auch mit Forumsusern ungefähr herausgefunden was alternativ passen könnte.Der Händler und Mechaniker waren sich aber dann sicher dass ein Regler einer Honda VFR800 98/99 rein optisch passen müßte.Der Händler besorgte diese Maschine in 30min.ich weis nicht woher aber der Regler passte zu 100% lt.Aussage des Mechanikers.
Dann kam aber das was ich befürchtet hatte alles genau wie vorher kein Ladestrom. :cry:
Da mein Händler erst vor 2Wochen am Seitendeckel war lag die Vermutung nah dass dort etwas daneben gegangen ist evtl.Rotor (Magnete lose)beschädigt etwas anderes lose o.ä.also Seitendeckel ab und dann wie im Technikbeitrag Stator verschmort/verkrustet.
Dieses Teil als Alternativersatzteil zu finden wäre aussichtslos gewesen deshalb Anfrage wieder bei MZ aber diesmal gleich direkt bei MUZ.de.
Stator und Seitendeckeldichtung auf Lager Teilenummern etc.notiert und den ADAC dann am Nachmittag wegen Teilebeschaffung angerufen. Hatte somit den halben Tag in der Werkstatt verbracht telefoniert Internet etc.

Hinweis der ADAC hat 3Tage Zeit das Teil zu besorgen incl.Lieferung solang muss man aushalten!

Also saß ich erst einmal fest musste aber ja irgend wie zum Hotel zurück.Als ADAC-Plusmitglied steht einem aber für 7 Tage ein Motorrad/Auto für 52€ pro Tag zu also beim Hondahändler vorerst eine Yamaha XJ Diversion(300km pro Tag frei) zum fahren gemietet und zurück zum Hotel.
Bin dann am nächsten Tag eine Frustrunde über den Col de Iseran gedreht obwohl ich eigentlich relativ entspannt war.Ich hatte ja noch bis Samstag Zeit und es war ja erst Mittwoch früh und die Hoffnung dass der ADAC das Teil bis Donnerstag/Freitag per Expresslieferung ran schafft war groß.
Am Gipfel des C.d.Iseran noch einen Emmentreiber aus der Schweiz getroffen der sich jetzt auch im Forum angemeldet hat und mit ihm schön über mein Problem und die Emme philosophiert.
Auf der Abfahrt nach Cenis dann den Rückruf vom ADAC bekommen dass sie das Teil besorgen es bei MZ verfügbar ist was ich ja schon wusste.Ich bekräftigte aber nochmals das ich gern am Freitag zurück in Konstanz wäre bzw.sein müsste um etwas Druck aufzubauen. ADAC in Ordnung wir bemühen uns.
3 Stunden später war gerade auf dem Rückweg zum Hotel der ADAC meldete sich und gab mir bescheid dass das Teil frühestens Freitag in München ist also vor Montag nicht in Frankreich beim Händler. :o
Habe dann zu verstehen gegeben dass es nicht geht da die max.Lieferzeit überschritten war.
Ich fragte dann nach der Heimfahrt.
ADAC bezahlt wahrscheinlich auch nur 3 Übernachtungen bei Fzg.ausfall
ADAC Mitarbeiter sagte dann sie können mit einem Leihwagen zurück nach Deutschland. :thumbup:
Ich antwortete! Na dann fahre ich schon morgen also Donnerstag nach Hause bzw.nach Konstanz wo mein Auto steht musste aber nochmal betonen dass der ADAC den Wagen organisiert.
ADAC O.K.wir melden uns bei ihnen und organisieren ein Auto von Sixt o.Europcar je nachdem was verfügbar ist.

Bis 21Uhr immer noch kein Rückruf.
Ich hatte im Hotel schon bescheid gesagt dass ich vermutl.Donnerstag abreise.
Den ADAC also nochmal angerufen. Wir haben noch kein Auto für sie es ist noch Reisezeit etc.deshalb ist es schwierig und wir melden uns bis Donnerstag Mittag.Wenn wir bis 12Uhr nicht angerufen haben dann melden sie sich noch mal bei uns. :oops: Da war ich etwas ärgerlich also meinen Unmut kunnt getan und ein Limit bis 10Uhr gesetzt.Wenn ich den LW erst am Nachmittag hätte würde ich nicht mehr nach Hause fahren und eher noch eine Nacht bleiben.
Habe dem ADAC auch gleich die Europcarstationen bekannt gegeben die für mich erreichbar wären.
Bin aber in der Hoffnung das alles klappt am Donnerstagmorgen ausgecheckt und mit dem Leihmotorrad zurück zum Händler gefahren.Dort angekommen hatte ich einen Anruf vom ADAC und eine SMS dass ich den LW in 15km in Bourg Maurice abholen kann.
Schnell Rechnungen für Leihmotorrad und Fehlersuche (104€+215€)bezahlt und mit dem Taxi zu Europcar gefahren.ADAC übernimmt da 30€
Summe passte dann auch genau + eine sehr attraktive französische Taxifahrerin. :D
Bin dann 9.30Uhr los nochmal zum Hotel meine Sachen verladen und dann nach Konstanz und war gegen 19.30uhr wieder in Deutschland. :)

Den Leihwagen habe ich dann am nächsten Tag in Konstanz abgegeben der direkt mit dem ADAC abgerechnet wurde nur volltanken musste ich!In Frankreich musste ich allerdings meine Visa für 100€ Kaution vorlegen die dann aber nur zur Verrechnung kommen wenn Schäden am Auto sind oder nicht getankt wurde.Hatte aber in France bei Europcar noch eine Versicherung über 44€ abgeschlossen um ganz sicher zu gehen und mal sehen ob der ADAC das mit bezahlt.
Die Emme steht jetzt natürlich noch in Eime und wird über den ADAC in den nächsten 1-2 Wochen per Sammeltransport zu meinem Händler gebracht da es an meine Heimadresse wohl nicht möglich ist aus Platzgründen.
Bin dann Freitag früh zurück nach Hause und warte nun welche Rechnungen ich über den ADAC noch einreichen muss denn Hotel,Leihmotorrad Werkstattkosten und Kraftstoff+Vignette habe ich erst einmal selbst getragen.Den Abschleppdienst und den Leihwagen wird direkt abgerechnet also nur mit Unterschrift.
Halte euch auf dem Laufenden was zum Schluss der ADAC und was ich selbst tragen musste!

So das war es erst einmal denn die Finger tun vom tippen schon weh :D und ein paar Bilder werde ich auch noch nachreichen.

VG Baucki
Zuletzt geändert von Baucki-Rossi am Di 10. Sep 2013, 10:53, insgesamt 5-mal geändert.
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Lago-di-Bodo
Beiträge: 438
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 00:45
Wohnort: KN

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Lago-di-Bodo » Mo 9. Sep 2013, 23:36

Passt doch gut zu dieser Überschrift.

Auch ich habe gelitten bei dieser Crosseinlage:
In La Tour links abgebogen, ca. 20 km bis zum Gipfel (Granges de la Basque) und dann hörte der Spaß auf. Ich höre noch den Experten sagen: "runterwärts wird die Straße besser!" :evil:
Ich frage mich, wie man sowas aus ner Karte erlesen kann? :problem:
Meine Karte zeigt ein kaum zu erkennendes dünnes, graues Linchen. Komischerweise sind wir nach unendlicher Zeit und teilweise Schrittgeschwindigkeit in Lantosque rausgekommen. Zur Drucklegung meiner Karte gab´s diesen off-road-Pfad wahrscheinlich noch gar nicht.
Das blaue ist jedenfalls ein Bach.
Ham die bösen Franzmänner extra für durchtrainierte S-Fahrer angelegt. :x :evil:

Das FREIBIER am Abend war jedenfalls mehr als verdient! 3x dürft ihr raten, wer´s ausgeben musste. :D
Dateianhänge
BILD4952.JPG
sex and bikes and rock ´n´ roll - Das Leben ist zu kurz, um es nicht in vollen Zügen zu geniessen!

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Di 10. Sep 2013, 11:56

Ein paar Eindrücke in Bildern!
Dateianhänge
DSC_0965.JPG
Die Leihmaschine.
DSC_0968.JPG
Kurzzeitig Franzose. :-)
DSC_0955.JPG
Weißbier auf Französisch.
DSC_0956.JPG
Wirkung des Weißbieres!
DSC_0957.JPG
Und so hat das Weißbier geschmeckt.
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Di 10. Sep 2013, 12:10

Bilder Hotel und Umgebung!
Dateianhänge
DSC_0964.JPG
Mein spezieller Freund und Trostspender! :-)
DSC_1053.JPG
Hotel Ausblick am kl.Sant Bernhard
DSC_1007.JPG
DSC_0995.JPG
DSC_0977.JPG
Emme am C.d.Iseran
DSC_0940.JPG
Wer später bremst ist länger schnell !!!

MotorElfe
Beiträge: 13
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 13:58

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon MotorElfe » Fr 13. Sep 2013, 16:36

Danke für den ausführlichen Bericht! Ich fand es trotz der Leiden ganz kurzweilig zu lesen. Und schade, dass es so gelaufen ist. :( Wie ich davon sehe, ist so eine ADAC+ Mietgliedschaft gar nicht so schlecht wenn man im Ausland unterwegs ist. :)

Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 863
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Thomas22 » Fr 13. Sep 2013, 21:31

(Un-)Schön zu lesen, kommt mir aber bekannt vor!
Beim nächsten Mal leihst du dir gleich die Yam und fährst die Tour mit den Jungs zu Ende!
Yamaha scheint sowieso die Ersatzmarke für ausgefallene Emmen zu sein.

Die ADAC-Geschichte habe ich auch, die 70Eus sind imo gut angelegt.

Aber Alles in Allem warens sicher trotzdem interessante Tage, besser als zu Hause zu sitzen und nur mal zum Moppedtreffen mit dem Motorrad - auf dem Hänger- zu fahren!

th
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Mo 23. Sep 2013, 12:01

Thomas22 hat geschrieben:(Un-)Schön zu lesen, kommt mir aber bekannt vor!
Beim nächsten Mal leihst du dir gleich die Yam und fährst die Tour mit den Jungs zu Ende!
Yamaha scheint sowieso die Ersatzmarke für ausgefallene Emmen zu sein.

Die ADAC-Geschichte habe ich auch, die 70Eus sind imo gut angelegt.

Aber Alles in Allem warens sicher trotzdem interessante Tage, besser als zu Hause zu sitzen und nur mal zum Moppedtreffen mit dem Motorrad - auf dem Hänger- zu fahren!

th


Hey
die Tour mit den Jungs hätte ich gern zu Ende gefahren aber ich hatte allein 2 Tage zu tun alles zu klären und zu hoffen dass ich das benötigte Ersatzteil bekomme!
War natürlich traurig die Tour nicht weiter mitfahren zu können aber als die Nachricht kam das der Stator frühestens dann Montag in Frankreich gewesen wäre hatte ich aufgegeben und wollte nur noch nach Hause.
Die Emme ist am Freitag bei meinem Händler angekommen da eine Lieferung nach Hause nicht möglich war.Habe sie heute inspiziert soweit alles i.O. nur ein Blinker war etwas aus dem Halter herausgedrückt.
Den ADAC habe ich heute auch angerufen ob die Abrechnung im Gange ist aber die lassen sich Zeit.
Zumindest sind schon mal die Unterlagen die ich einreichen musste angekommen.
Eine Auflistung der Kosten bzw. was der ADAC übernommen hat werde ich zur Info nachreichen.

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1691
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Vitali » Mo 23. Sep 2013, 12:55

Das mit der langen Lieferzeit verstehe ich nicht.
DHL liefert europaweit innerhalb von 24 Stunden. Der Service kostet allerding 40 Euro.
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Mo 23. Sep 2013, 14:38

Vitali hat geschrieben:Das mit der langen Lieferzeit verstehe ich nicht.
DHL liefert europaweit innerhalb von 24 Stunden. Der Service kostet allerding 40 Euro.


Da das Ganze mit der Teileversorgung über den ADAC lief und das Teil den Weg über ADAC München nehmen musste hätte es so lang gedauert! Hatte mir auch erhofft dass das Teil nach zwei Tagen dagewesen wäre.Ist aber nun Geschichte und ich hoffe das ich den ADAC die nächsten 10Jahre nicht wieder brauche!

VG Baucki!
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Fr 27. Sep 2013, 12:00

Erste Nachrichten vom ADAC von der Abrechnung habe ich bekommen die 30€ für die Taxifahrt von der Werkstatt zu Europcar von höhstens 30€ wurden angewiesen! :lolno:
Alles andere wird sich bis November hinziehen zumal die Hotelkosten noch in Klärung sind weil diese nicht in jedem fall übernommen werden.Da ich aber vom ADAC gezwungen war dort bis zur Teileversorgung zu bleiben,die dann nicht geklappt hatte,habe ich die Hoffnung einen Teil wieder zu bekommen.Die ADAC Mitarbeiterin erwähnte was von Höhstgrenze 500€ für Leihwagen/Motorrad Werkstatt Taxi Unterkunft.Mal sehen was meine Visaabrechnung in 2 Wochen hergibt evt.wurde der große Posten Leihwagen der schon abgezogen wurde wieder zurück gebucht!
Emme ist übrigens seit letzten Freitag wohlbehalten wieder zurück und bekommt morgen eine Testfahrt mit neuwertigem Stator. :thumbup:

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1274
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Baucki-Rossi » Do 24. Okt 2013, 19:07

So kleine Aktualisierung der ADAC Schutzbriefleistungen!
Heute kam die Mitteilung dass der ADAC Plus Schutzbrief auf Grund meines Einspruchs die Übernachtungskosten doch übernimmt.
Somit habe ich bisher 173€erhalten für 3 Übernachtungen(143€)und Taxi(30€).
Erst wollten sie die Übernachtungskosten nicht übernehmen weil ich ja bei meiner Rundreise hätte auch Übernachten müssen habe den Einspruch aber damit begründet dass ich ja nach Schadensfall gern sofort nach Hause wollte und nur in Frankreich bleiben musste weil der ADAC mir das Teil besorgen wollte da eine Heimbringung 1000km zu teuer geworden wäre und ich somit 3Tage warten sollte.(Heimreise ist ja dann doch passiert)
Also ein kleiner Tip sollte euch so etwas mal passieren immer bei Schadensmeldung angeben dass ihr auf dem Heimweg seit! :thumbup:
Der Rest der Kosten wie Leihwagen+Motorrad (472€) sind noch in der Abrechnung und dauert bestimmt noch ein paar Wochen.

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!

Benutzeravatar
Lars
Beiträge: 161
Registriert: Di 26. Apr 2011, 23:51
Wohnort: Halle/Saale
Kontaktdaten:

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Lars » Fr 25. Okt 2013, 12:13

Hallo Frank, wirklich ein interessanter Reisebericht!!! :wave:

Ist ja trotzdem alles halbwegs glatt gelaufen, ist halt nur Schade das die Tour dann gelaufen ist. :think:

Ich kann mich über den ADAC auch nicht beschweren, hab ihn auch schon im Ausland gebraucht, und hat Alles prima geklappt! :thumbup:

PS: morgen wollen wir unsere diesjährige HR Tour starten, hoffe mein Emmchen bleibt gesund und munter bei der ersten und letzten grossen Tour, in diesem Jahr. :shifty:

Lippi
Beiträge: 628
Registriert: So 27. Mär 2011, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon Lippi » Sa 30. Aug 2014, 19:23

Alle Jahre wieder. Aber morgen geht's wieder heim :thumbdown:
Das W-LAN Passwort ist immernoch das selbe :clap:
Dateianhänge
image.jpg
Kleiner St Bernhard
Ich bin KEIN Biker ich habe ein Motorrad

Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1363
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Züri-Oberland

Re: Tour de France oder Tour der Leiden!

Beitragvon WernerLE » Sa 30. Aug 2014, 20:08

:D
mal schauen, vielleicht bin ich ja morgen wieder da
ich liebe jede Stunde


Zurück zu „REISE- UND ANDERE BERICHTE“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast