Fester Kettenspanner in der Schwinge

Heckhöherlegung, Federn, Geometrie uvm.
Antworten
Benutzeravatar
Hausfrau
Beiträge: 258
Registriert: Do 30. Jun 2011, 01:35
Wohnort: bei Augsburg

Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Hausfrau »

Hallo Freunde

Habe Gestern meinen Kettensatz gewechselt und wollte die Kette spannen, aber die Spannschraube war extrem fest. habe dann die Kontermutter ans andere Ende geschraubt und das Gewinde mit wd40 eingesprüht. Die Spannschraube habe ich dann wieder ein Stück reingedreht, damit das öl besser ins Gewinde läuft, ging auch recht schwer zum reindrehen aber als ich sie wieder raus drehen wollte, ging garnix mehr.

Meines Wissens ist bei den Japanern nur ein Gewinde ins Alu geschnitten, bei der Emma hat es sich angefühlt, ob in der Schwinge eine lose Kontermutter sitzt?

Leider ist dann die Schraube bei mir abgerissen und ich muß die Sache rausbohren und eine Buchse setzen.

Gruß Heino
Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1697
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Vitali »

Bei der MZ ist auch ein Gewinde im Alu. Mit der Mutter wird dann nur gekontert. das wird wohl mal einer übertrieben haben und hat dabei das Gewinde durchgezogen.
Was hasten für eine Buchse verwendet?
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens
Benutzeravatar
Hausfrau
Beiträge: 258
Registriert: Do 30. Jun 2011, 01:35
Wohnort: bei Augsburg

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Hausfrau »

Hallo

Den Namen kann ich dir nicht sagen. Die Buchse hat mein Reifenhändler besorgt und auch gleich reingemacht. Es soll eine Mehrkant Schlagbuchse sein. Kommt wohl auch bei VW am Bremsattel zum Einsatz, wen sich da mal ein Gewinde verabschiedet.

Gruß Heino
Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 300
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Sportex »

Hallo,

bei mir sollte es "nur" ein Reifenwechsel werden. Beide Schrauben mit WD 40 etliche Tage mehrmals eingesprüht und rechte Schraube hat sich nach und nach herausdrehen lassen. Links ging´s ähnlich schwer und dann "aus dem Nichts" reißt sie ab.
DSCF2700.JPG
Das Gewinde im Voll-Alu ist ca. 28 mm lang, ich freu mich auf die Strafarbeit es ausbohrens. Einem halbierten Zentrierbohrer hab ich ein Rundeisen angeheftet und das Schraubenmaterial lässt sich auf der Säulenbohrmaschiene bearbeiten.
DSCF2699.JPG
Wenn das klappt mit dem Ausbohren entweder M 10 schneiden, ausbuchsen oder wenn nicht vielleicht auch oberhalb des originalen Kettenspanners ein neues M 8 - Gewinde schneiden.

Übigens die Alugussteile rund um´s HR sind 2002 produziert.

Wolfgang
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Fit »

Wolfgang, WD40 ist "Diesel" mit Parfüm. ;)

Hochwertige Rostlöser sind da ne ganz andere Nummer.

Hatte meine vor Jahren mal eingefettet, seit dem ist Ruhe.

Viel Erfolg :thumbup:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
stammnummer1
Beiträge: 367
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:33

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von stammnummer1 »

Hallo Wolfgang,

ging bei mir an meiner S gerade noch so, habe dann aber die Gewinde mit hochwertigen Gewindeschneidern nachgeschnitten die Schrauben erneuert und wie Fit schon geschrieben hat, schön eingefettet. Stimmt auch WD40 taugt zum Rost lösen m.E. nicht, da müsste man mal die chemische Keule auspacken..

Ich hatte mir mal von Würth 2 verschiende Typen geholt...

1x den hier https://eshop.wuerth.de/Produktkategori ... %255B%255D

1x den hier https://eshop.wuerth.de/Produktkategori ... %255B%255D

funzen beide...nur was die gekostet hatten weiß ich leider nicht mehr... :think: auf jeden Fall viel Erfolg...

Ach und seit dem dass soooo schwer ging, mach ich jedes Mal die Befettung neu...man weiß ja nie...hehehe
Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 300
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Sportex »

Morgen,

und vielen Dank für die Tipps. Ich werde am WE mal weitermachen.

Wolfgang
Benutzeravatar
Dr Oscar
Beiträge: 179
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 12:20
Wohnort: Rodleben

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Dr Oscar »

Hallo!

Ich hatte ähnliches als ich Anfang letzten Jahres meine Schwinge zwecks neuer Lagerung draußen hatte. Ich habe WD40 Rostlöser genommen. Der ist speziell für sowas zusammen gemischt. Damit habe ich bisher alles ab bekommen was fest war! Ob es 35 Jahre alte Trabantschrauben waren oder völlig verrostete SIMSONS die im Hochwasser standen. Zusätzlich davor etwas warm machen hilft auch immer gut.

Alex
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller!
Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 300
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Sportex »

Hallo,

mit extra langen HSS-G Bohrern, viel Bohröl und stufenweise vorbohren und vergrößern bin ich jetzt mit 6 mm durch. Auch der 10,2 mm (für die M 8 Gewindebuchse) muss in der Langversion sein, da die Achsaufnahme der Schwinge dem Bohrfutter im Weg steht. Ist bestellt und wenn der da ist geht es weiter.
Halbwegs die Mitte getroffen.
Halbwegs die Mitte getroffen.
Alex: WD 40 hatte 1 Woche die Chance etwas zu lösen und hat versagt. Wie gesagt die Gewindebolzen aus Stahl stecken in Vollalu auf einer Länge von 28 mm. Das muss ohne zu fetten gammeln, Alu und Stahl gehen irgendeine chemische Verbingung ein und fressen fest. So selten wie eine gute Kette bei meinen Fahrleistungen zu spannen ist, hat das alle Zeit zum festgehen.

Bis dann Wolfgang
Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 300
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Fester Kettenspanner in der Schwinge

Beitrag von Sportex »

Hallo,

das sollte halten.
Buchse Stahl außen M12*1,5 innen M8
Buchse Stahl außen M12*1,5 innen M8
Schöne Woche wünscht

Wolfgang
Antworten