Auszentrierung Bremsscheiben

Heckhöherlegung, Federn, Geometrie uvm.
Antworten
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Kann mir wer sagen ob die vorderen Bremsscheiben genau exakt mittig in den Sättel laufen?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

rechts praktisch mittig, links schaut so aus:
scheibe_sattel_links.jpg
bleiben seitlich noch ca 2-3 mm Luft zwischen Scheibe und Sattel, das sollte so passen.

edit: Schiebesitz links war Quatsch, ist natürlich rechts.
Zuletzt geändert von Roland am Sa 12. Jan 2013, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Bei mir isses in Fahrtrichtung RECHTS exakt mittig. Links in Fahrrichtung aussermittig. Das heißt die Hülse (Gegengewinde von der Radachse müsse 0,2mm länger sein)

Werd wohl ne Scheibe beilegen .........
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

0.2mm..., das meinst jetzt aber nicht ernst , oder ?
2mm wären auch schnurz, siehe Bild.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Ja, die 0 muss weg ... :D
2mm

Hab beim Messen von 3 Bremssättelpaaren festgestellt das die Gewindestücken (da wo die Schraube reingeschraubt wird und an der Telegabel anliegt) um bis zu 1,5mm unterschiedlich sind
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
desmo
Beiträge: 41
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 20:25

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von desmo »

Bei meiner Emme sieht es genau so aus ,
wie bei Roland.
Dateianhänge
vorne rechts in Fahrtrichtung
vorne rechts in Fahrtrichtung
vorne links
vorne links
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Hab jetzt die Anlagefläche des betreffenden Sattels bei einem Bekannten in seiner (genialen) Werksatt abgefräst, um 1mm. Jetzt ist es Mittig.

Spielt vermutlich im Fahrbetrieb keine Rolle, aber nachdem ich die ganzen Monate so penibel gearbeitet habe, mach ich jetzt nicht schlapp. Danke für Eure Fotos!
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Neurupp22
Beiträge: 112
Registriert: Di 29. Mär 2011, 17:47

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Neurupp22 »

Fit hat geschrieben:Hab jetzt die Anlagefläche des betreffenden Sattels bei einem Bekannten in seiner (genialen) Werksatt abgefräst, um 1mm. Jetzt ist es Mittig.

Spielt vermutlich im Fahrbetrieb keine Rolle, aber nachdem ich die ganzen Monate so penibel gearbeitet habe, mach ich jetzt nicht schlapp. Danke für Eure Fotos!
hallo leute, hallo fit,

ich wollte gestern bei meiner sfx vorn die bremssteine wechseln. dabei stellte sich folgendes heraus:

1) rechts waren die bremssteine in etwa 50% abgenutzt - die scheibe läuft mittig des bremssattels
2) links waren die steine an der verschleißgrenze, wobei am linken bremsstein der belag deutlich schräg und fast vollständig verschlissen war.
3) am linken bremssattel hat die bremsscheibe sich links in den sattel geschliffen (nicht viel aber sichtbar!, an der bremsscheibe keine offensichtliche beschädiung)

das einsetzen der neuen bremssteine war

1) rechts völlig unproblematisch (lucas mcb 595 sv + die orginialbleche)
2) links konnte der rechte bremsstein mit allen blechen und viel spiel bequem eingesetzt werden, der linke bremsstein paßte weder mit noch ohne bleche. ein einstzen mit gewalt häte zu einem deutlich sichtbaren verzug der bremsscheibe geführt.

ich habe jetzt an folgenden stellen auf beiden seiten gemessen:

a) breite der befestigung des bremssattels links und rechts - beides identisch
b) breite der befestigungen der bremssättel am gabelholm - beides identisch
c) abstand bremsscheiben zur befestigung am gabelholm - links minus 1,5mm zu rechts

jetzt frage ich mich natürlich, wie kann das sein?
war das schon immer so?
könte eine ursache auch im bereich der vorderachse oder felge zu suchen sein?

welche lösungen gibt es?:

tendenziell schwebte mir gestern, so wie von fit beschrieben, ein abfräsen der sattelbefestigung oder alternativ der halterung an der gabel vor, ich hab jedoch keinen schimmer, wo ich das in berlin machen lassen soll.

als notlösung hab ich zunächst im linken sattel links außen einen noch guten 50%-stein von ehemals rechts eingesetzt. bleiben kann das so nicht.

aus berlin grüßt andreas
Zuletzt geändert von Neurupp22 am So 5. Mai 2013, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

links auf der Achse eine passende Scheibe mit 1-2mm montieren, damit das Rad nach rechts rückt?
:idea: :?:
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Das Ungleichmäßige Abnutzen deutet (eigentlich) auf Klemmende Bremskolben hin. Rausdrücken, feinstpolieren und mit neuen Dichtungen einsetzen!

Weiterführende Hinweise nötig?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

schwergängige Kolben kriegste auch eingebaut wieder gängig:
Beläge raus und die Sättel mit Spiritus reinigen,
Kolben teilweise raus drücken, soweit es eben geht ohne daß die Dichtungen raus schauen,
Kolben putzen, dabei mit Seegerringzange drehen, schmieren mit ATE-Paste,
das ganze ein paar mal und schon geht alles wieder leicht.

hilft dir aber auch nichts, wenn der seitliche Versatz zu groß ist...,
Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Hinnerck »

Jetzt bringt mich nicht auf die Idee bei meiner auch mal da nachzusehen :wtf: Hört die Bauerei ja nie auf...
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Auf die Naht der Felgennabe achten! Hat die einen Spalt?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

und wenn hätte das mit links nix zu tun :roll:
Hinnerck
Beiträge: 210
Registriert: So 27. Mär 2011, 13:03
Wohnort: Münster

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Hinnerck »

nicht mit links, aber mit nem Felgenproblem.... :lolno:
Neurupp22
Beiträge: 112
Registriert: Di 29. Mär 2011, 17:47

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Neurupp22 »

Roland hat geschrieben:schwergängige Kolben kriegste auch eingebaut wieder gängig:
...

hilft dir aber auch nichts, wenn der seitliche Versatz zu groß ist...,
genau das ist das problem. die kolben sind sauber und leichtgängig. an der felge und der achse habe ich bisher (eingebauter zustand) nichts verdächtiges gesehen.

nach aktuellem stand tendiere ich dazu, den linken gabelholm auszubauen und dort an der bremssattelaufnahme eine anpassung vornehmen zu lassen. die aufnahme an der gabel ist breiter, als das gegenstück am bremssattel.

nochmal zur verdeutlichung der problematik ein paar fotos:

1) linker bremssattel vorn, linke (fahrzeugäußere) seite
M1090017a.jpg
2) linker bremssattel vorn, rechte (innere) seite
M1090018b.jpg
ich denke mal, wenn ich vorn rechts und links jeweils den abstand zwischen galbelholm/bremssattelbefestigung und bremsscheibe messe und dann den abstand links auf den gleichen abstand wie rechts bringe, dann sollte alles gut sein, denn rechts läuft ja alles schön mittig.

aus berlin grüßt, andreas
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

Neurupp22 hat geschrieben: nach aktuellem stand tendiere ich dazu, den linken gabelholm auszubauen und dort an der bremssattelaufnahme eine anpassung vornehmen zu lassen.
so ein Aufwand!
versuch doch erstmal eine Scheibe einzubauen, das sollte reichen.
:wave:
Neurupp22
Beiträge: 112
Registriert: Di 29. Mär 2011, 17:47

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Neurupp22 »

Roland hat geschrieben:so ein Aufwand! versuch doch erstmal eine Scheibe einzubauen, das sollte reichen. :wave:
hallo roland,
ich verstehe dich hier nicht ganz. wie meinst du das? wo soll denn die scheibe hin?

wie auch immer:

ich hab das vorderrad zunächst ausgebaut.

- das linke radlager hat nach nicht ganz 11tkm sein leben gelebt
- in die gewindehülse/linke abstandshülse hat etwas zwei tiefe riefen eingegraben. von der lage her kann das nur der wellendichtring gewesen sein. die tiefe ist ungleichmäßig. die gleiche hülse bei meiner sf mit 77tkm sieht nicht annähernd so ramponiert aus.
- alles war gut gefettet, bis auf das linke radlager (trocken und rostig)

ich bin dabei die beschädigten teile zu ersetzen und werde dann sehen, ob sich das auf die lage des bremssattels auswirkt. die gabel ist soweit ich feststellen konnte in ordnung. eine verspannung hab ich nicht bemerkt.
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

im Prinzip musst Du die linke Hülse verlängern, da die Scheibe rein.
Mess doch bitte mal die Länge dieser Hülse, evtl. ist die einfach zu kurz?

Andere Frage: wer hat zuletzt das Rad eingebaut?
wenn die Hülse zu weit aussen sitzt, kann es so aussehen wie bei Dir.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Längere Hülse => verspannte Gabel?

Ich feder, bevor ich die Gabel festziehe, diese mehrmals durch, damit diese sich ausrichten kann.

Meß mal die Nabenbreite OHNE Scheiben, dann mess ich mal meine Räder durch .....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Roland »

da kann sich nix verspannen, weil die Achse rechts den Schiebesitz im Holm hat. :thumbup:
die Toleranzkette fängt an der linken Hülse an, daher ist es schon erstaunlich, daß rechts alles so gut passt.

evtl. war die linke Hülse bei der letzten Montage nicht in korrekter Postion, zu weit aussen eben.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Einer aus dem Zweitaktforum hat mir Scheiben lasern lassen in Dicken von 0,25, 0,50 und 0,75 :mrgreen:
Nun kann ich das Ausdistanzieren versuchen.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Das sollte klappen....

123.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Auszentrierung Bremsscheiben

Beitrag von Fit »

Eine Distanzscheibe 33,0x25,0x0,75 hat den Versatz optimal ausgeglichen.

Scheibe unter den (in Fahrtrichtung linken) Simmerring (Freigängigkeit prüfen!) legen.

Das Maß muss individuell ermittelt werden!!

Beim nächsten Radwechsel werde ich auf Schwachstellen prüfen.....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Antworten