Schräglagen

offenes Themenforum über S/SF/ST 1000er und MZ
Antworten
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Schräglagen

Beitrag von Fit »

Bei der Demontage meines Hinterrades zum Reifenwechsel ist mir, mal wieder :shifty: , aufgefallen das bis zum Reifenrand noch 1-2mm fehlen.

Damit kann ich leben, denn während ich 32 Jahre unfallfrei fahre hat es den einen oder anderen Kollegen "gemault". :wtf:

Was mich eigentlich, nur aus Neugierde, interessiert ist:

Habt ihr es, im normalen Straßenverkehr mal geschafft das bei einer S oder (wie meine) höhergelegten SF die Fussrasten schleifen?

Bei einigen meiner vorhergehenden Motorräder war das öfters der Fall als es einem lieb war.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Hausfrau
Beiträge: 258
Registriert: Do 30. Jun 2011, 01:35
Wohnort: bei Augsburg

Re: Schräglagen

Beitrag von Hausfrau »

Hi Fit

Also bei meiner Sf, bleiben die Rasten jungfräulich und dabei fahr ich den vorderreifen bis Kante und ja mich hat es schon 3 mal gebeutelt, aber zum Glück nur auf der Rennstrecke mit meiner Susi.
Im Sozius Betrieb hat bei mir in Linkskurven der Seitenständer gekratzt, aber nie die Rasten.
Ich habe das Glück, meine Kilometer in Südtirol ab zu spulen, bei rauhen Straßenbelag, trotzdem habe ich es noch nie mit meiner Emma hinbekommen, die Knieschleifer auf den Boden zu bringen. Bei meiner Susi klappt das in der ersten Kurve nach ein Jahr Pause.
Bei meiner Emma arbeite ich sehr viel mit dem Oberkörper in den kurven, weil eine Sf mit sehr viel Druck am Lenker um die Ecken getrieben werden muss.
Morgen bin ich wieder Südtirol und habe mir neue dicke Holzschleifer montiert,mal sehen ob es klappt, obwohl es auf der Straße eigentlich nicht notwendig ist.

Mfg Heino
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schräglagen

Beitrag von Fit »

Danke Heino! :thumbup: (Dazu habe ich noch ne Höherlegung am Heck :roll: )
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 696
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Schräglagen

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

Nein.

Weder mit den "S" Rasten, noch mit den "ST" Rasten.

Viele Grüße Thorsten
Benutzeravatar
Luzifer
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 04:06
Wohnort: Bärlin

Re: Schräglagen

Beitrag von Luzifer »

Mit meiner SF noch nie. Weder vor der Heckhöherlegung noch im Soziusbetrieb.

Gruß aus Berlin
Luzifer
Wer abrutscht, darf noch mal. Alte Bergsteigerregel!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schräglagen

Beitrag von Fit »

Okay, auch euch danke!

Dachte schon ich werde alt.... :angel:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 631
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 20:27
Wohnort: Isen / Oberbayern

Re: Schräglagen

Beitrag von Chris »

Servus

ich finde die Bemerkungen oder Diskussionen über Reste am Reifenrand für gefährliches Benzingequatsche.

Jeder Reifen ist anders, manche kann man wirklich spielend ausreizen und bei anderen ist es hart am Limit.

Solche Diskussionen animieren Angstfreie Jungspunde oder Anfänger zum nachmachen mit dem Risiko ihre Fähigkeiten zu überschätzen und dann auf der Fresse zu liegen.

Für mich persönlich sind die letzten Randspuren nur ein Indikator ob ich bei einem Turn Kurvenhatz in den Bergen gerade gut oder weniger gut drauf bin.
Ist reine Verfassungsache.


Fussrasten schleifen auch bei einem guten Turn nicht, wenn dann mal die Stiefelsohlen weil man die Füße zu weit aussen hat.
Viele Grüße vom Chris aus *Oberbayern
* Oberbayern ist die Region wo man(n) einen Motorradreifen zu 100 % verschleißen kann...
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

Hab auch noch nie die Fußraste be meiner S am schleifen gehabt .ich fahre Textilklamotten und kann sowiso nicht mit dem Knie auf den Boden ,weil 1. die Klamotten kaputt gehen und ich 2. das auch garnicht ausreizen möchte . Andererseits fahre ich meine Conti Road Attack2 evo hinten bis an die Kante und vorn bis ca 1 cm vor der Kante runter und hab da noch gute 3-4 cm unter der Raste . Jetzt kommt sicher die Frage auf woher weiß der das ? Ich hab Anfang des Jahres ein privat organisiertes Fahrsicherheitstraning mitgemacht ,auf ne Übungsplatz und nicht auf ner Rennstrecke mit nem wirklich guten fahrtrainer , und da haben wir natürlich während des fahrens auch Fotos gemacht und da sieht man das ganz gut.Hat mir persönlich viel gebracht, obwohl ich da der mit der höhsten km Jahresfahrleistung war und am zweit längsten meinen Lappen hatte . Ich denke unsere Mopeds sind einfach nur gut kontruiert sind,trotzdem sollte man es nicht drauf anlegen ,denn Fußrasten schleifen lassen können ,ist kein Indikator für nen guten sicheren Fahrer.

P.s. der Fahrtrainer hat mit seiner Honda cbf 1000 Schräglagen hingezaubert ,das war der Knaller und der man war ü50.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1485
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Schräglagen

Beitrag von WernerLE »

:shock: Ü50
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

ja ich weiß alter ist auch kein Indikator für nen guten Fahrer . Der hatte es auf jedenfall drauf . Die komischste Übung war bremsen und dabei kurz das Vorderrad zum blockieren bekommen (bei aufrechter geradeausfahrt),ohne das das hinterrad hoch kommt.Klingt erstmal komisch fühlt sich auch so an ,aber wenn einem genau sowas bei einer Schreckbremsung passiert ,weiß man genau wie es sich anfühlt und das man die bremse gleich wieder lösen muß.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 935
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Schräglagen

Beitrag von PLVI4 »

Moin,

http://mz1000.motomonster.de/viewtopic.php?f=9&t=1959

"S" mit hohem Heck auf der Landstraße...

Gruß René
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schräglagen

Beitrag von Fit »

MIT DEM KOSMETIKREIFEN???? :shock: :wtf:

Respekt! :thumbup:

Ich dachte schon mein Pilot Power grippt.... :think:

Wir sollten unbedingt mal noch ne Runde fahren, dieses Jahr!
Was gibt dein Zeitplan her?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Schräglagen

Beitrag von Baucki-Rossi »

Mahlzeit!
Bei meiner SF/SFx bisher alle Hinterreifen auf Kante gefahren egal welches Fabrikat.(MPP,MPR2,Z8,Roadsmart)
Wenn ich dann aber meinen Vorderreifen ansehe ist immer noch Platz und Rasten sind auch noch Jungfreulich.
Liegt aber eher an der Emme.Wie ihr wisst habe ich ja immer mal eine BMW unterm Hintern und es kommt ab und an zum Vergleich.
Dieses Jahr F800GT mit Metzeler Z8 Bereifung habe ich es nicht geschafft die Kante hinten zu erreichen obwohl ich gefühlt nicht anders gefahren bin als mit der Emme.Vom Reifenverschleiß wollen wir auch gar nicht erst anfangen denn die Emme frisst regelrecht die Reifen :-)
Nächsten Sonntag geht's für eine Woche mit einem Kollegen,fährt BMW S1000RR, ins Dreiländereck Schweiz-Österreich-Italien.
Die Emme ist mit neuen Bridgestone BT016 bestückt bisher die ersten BTs. Mit von der Party sind noch ein paar GSen und 1200 Tenere,mal schauen wie das Tempo sein wird und ich die Jungs mit der Emme etwas ärgern kann. :D :lolno:

Gruß Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: Schräglagen

Beitrag von Emmensammler »

Im normalen Straßenverkehr nicht.

Aber beim Kurventraining auf dem Sachsenring. Da waren am Ende die Nippel der Rasten beidseitig weg.Und selbst der Reifen ( Pilot Power) lässt sich über die Kante fahren. Hätte ich nicht für möglich gehalten.
Aber das haben von 10 Fahrern auch nur 2 geschafft. Einer mit einer uralten Yamaha und ich. Die anderen hatten Angst :D :D
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

vielleicht war es auch gesunder Respekt ,schließlich fährt ja jeder mit seinem Motorrad bei sonem Training und ich würde meins ungern übern Boden schliddern sehen.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schräglagen

Beitrag von Fit »

Danke für eure Antworten!

Chris, es ging hier NICHT ums Posen oder sonst was. Bei meiner FZS600 habe ich die "Angstnippel" auch angeschliffen.
Bei beiden 1000er MZ habe ich hintenn millimetergroße und vorn zentimetergroße "Ansgstreifen" :mrgreen:

Ich fahre, wie schon geschrieben, über 30 Jahre unfallfrei. Und ich werde nicht versuchend das mit der MZ zu ändern. :lol:

In beiden MZ stecken tausende von Euro und unzählige Stunden Arbeit (Neuaufbau bzw. Aufbau von Grund auf)
Daher werde ich nichts unüberlegtes tun.

Aber danke für Eure Statements! :thumbup:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
neMZ1000aus16761
Beiträge: 346
Registriert: So 7. Aug 2011, 19:46
Wohnort: Hennigsdorf

Re: Schräglagen

Beitrag von neMZ1000aus16761 »

Diese Teile waren an einer SF mit Heckerhöhung,aber mit ST Fußrastenanlage.Kein Sturz oder sonstiges. :think:

Gruß Holger
Dateianhänge
fuß5.jpg
fuß4.jpg
fuß3.jpg
fuß2.jpg
fuß1.jpg
NUR EINE LEGENDE,ERSCHAFFT EINEN STAR
Benutzeravatar
Emmensammler
Beiträge: 482
Registriert: So 27. Mär 2011, 17:57
Wohnort: Nahe dem Geburtsort der Emme

Re: Schräglagen

Beitrag von Emmensammler »

Die ST Fußrastenanlage ist eigentlich viel zu tief für Kurvenfahrten.
Damit hab ich ständig geschliffen. Entweder mit den Stiefeln oder den Rasten. Hat irgendwann genervt und ich habe auf SF zurückgerüstet.
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt..............
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

Alter schwede da mußte aber auch ständig so tief in der Kurve liegen, wenns ànfängt zu nerven. :shock:
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
commander
Beiträge: 572
Registriert: So 27. Mär 2011, 22:38

Re: Schräglagen

Beitrag von commander »

Während meiner 60000km isses auch nie passiert.

Das Gute war: die Emme war halbwegs bequem und trotzdem sportlich.bei der rsv mille hat auch nie was aufgesetzt ( ausser der Tank beim Unfall, nachdem sie eine Schraube gemacht hat und hart über Kopf aufgeschlagen ist!)
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3366
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schräglagen

Beitrag von Fit »

Okay, ich sehe es ist machbar! (Habe es aber nicht vor nachzumachen)

Davon bin ich aber weit entfernt. Derzeit 18cm :mrgreen:
54.JPG
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 696
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Schräglagen

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

Oder da hatte einer 225 Kilo und die Kiste hang eh schon in den Seilen :lol:

Viele Grüße Thorsten
Benutzeravatar
Hausfrau
Beiträge: 258
Registriert: Do 30. Jun 2011, 01:35
Wohnort: bei Augsburg

Re: Schräglagen

Beitrag von Hausfrau »

Hi Fit
Mit 32 Jahren hocken bleiben hast eh schon gewonnen, es zählt der Spaß beim fahren.
Habe am Sonntag im Solobetrieb den Seitenständer mehrmals zum schleifen gebracht und rechts nur die Seite der Sohle vom Stiefel.
Mehr ging vom Kopf her nicht. Knieschleifer sind jungfreundlich geblieben , das fühlt sich so komisch an mit dem breiten Lenker. Hatte aber keine rutscher, also geht da noch mehr .
Aber der Kopf, ich bleib am Ball.
claus
Beiträge: 75
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 15:16
Wohnort: 74821

Re: Schräglagen

Beitrag von claus »

Hallo zusammen,
also ich bleibe bei meinen 2cm "Angsttreifen",egal was andere denken.Erstens bin ich schon 57 und glücklich überhaupt die "S" noch bewegen zu
"dürfen".Ich gehe die Kurven überlegt und sicher auf "Zug" durch und es macht einen riesen Spass die MZ unter mir zu spüren.Ich sitze beim Kurven-
fahren gerade mit Knien am Tank (klassisch)und fühle mich sicher.Man kann nur das umsetzen was der Kopf zulässt (probriozeption).Was wäre das
für eine Katastrophe dieses edle Teil wegzuschmeissen nur aus falsch verstandener Eitelkeit.
Gruss claus.
Benutzeravatar
Sportex
Beiträge: 260
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:58
Kontaktdaten:

Re: Schräglagen

Beitrag von Sportex »

claus hat geschrieben:Hallo zusammen,
also ich bleibe bei meinen 2cm "Angsttreifen",egal was andere denken.Erstens bin ich schon 57 und glücklich überhaupt die "S" noch bewegen zu
"dürfen".Ich gehe die Kurven überlegt und sicher auf "Zug" durch und es macht einen riesen Spass die MZ unter mir zu spüren.Ich sitze beim Kurven-
fahren gerade mit Knien am Tank (klassisch)und fühle mich sicher.Man kann nur das umsetzen was der Kopf zulässt (probriozeption).Was wäre das
für eine Katastrophe dieses edle Teil wegzuschmeissen nur aus falsch verstandener Eitelkeit.
Gruss claus.
Ganz meiner bescheidenen Meinung. Warum sollte ich auch nach 34 unfallfreien Jahren irgendetwas riskieren, was ich vorher nicht machte? Vielleicht "knacke" ich ja mal auf der Autobahn die 200 Km/h Grenze, nun endlich auch mit der Achsaufnahme links in der richtigen Position. Danke an alle die mich darauf hingewiesen haben.

Wolfgang
Buzu
Beiträge: 65
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 11:17

Re: Schräglagen

Beitrag von Buzu »

Servus!

Ich fahre eine SF mit gut eingestelltem Fahrwerk.

Ich habe bis jetzt bei allen Reifen (M1, CRA, Pipo, Pipo2CT, S20, S20Evo, BT16Pro) die Reifen hinten locker auf Kante gefahren. Vorne ging das bis jetzt nur locker bei S20 oder auf der Rennstrecke. Bei den anderen ab und zu auch, aber nicht jedes mal!

Nur auf der Rennstrecke geht aber auch das Knie auf den Boden und nur dort schleifen bei mir die Fussrasten. Die habe ich mittlerweile gegen angeschrägte LSL Teile ausgetauscht und selbst die schleifen dann. Dann ist es aber auch gut obwohl die Reifen (PiPo, S20), die rutschen dann immer noch nicht (auf sauberem Rennstreckenasphalt). Das kann in freier Wildbahn ganz anders aussehen, da kann schon mal was rutschen, was in der Regel nichts macht. Daher ist so etwas Respekt schon wichtig - und ein gutes Popometer. Große Schräglagen bedeuten ja auch nicht zwangsläufig schnell. Blick- und Linienführung sind entscheidend, denke ich.

Nur auf einer oder zweier meiner supergut zu überblickender Hausstreckenkurven mit wenig Verkehr kratzt das Knie vielleicht mal ganz wenig - ab und zu. Ich persönlich kanns auf öffentlichen Strassen einfach nicht so krachen lassen wie auf der Rennstrecke - man muss auf zu viel achten und dafür wäre das Rennstreckentempo einfach zu schnell - denn die nächste Kurve ist schneller da, als ich es überblicken kann. Zu gefährlich. Vor allem, wenn man eine Tour durch unbekanntes Terrain macht. Da kann ich meine SF auch unter 5l/100 km bewegen und breche mir deswegen keinen ab.

Dennoch fand ich es fahr- und sicherheitstechnisch eine irre Erfahrung auf Rennstrecken zu fahren, obwohl ich dort echt nicht wirklich schnell bin. Zu-früh-Bremser. Auch ein Sicherheitstraining (s.o., Vorderrad blockieren etc.) ist der Hammer. Ich persönlich denke, dass es ganz gut ist, den Grenzbereicht etwas zu kennen.

Mein einziger Unfall (fahre seit 29 Jahren): übermotiviert zu schnell in eine Schikane auf der Rennstrecke, mit ca. 30-50 km/h noch ins Gras. Frontverkleidung kaputt.

Buzu
Benutzeravatar
Hausfrau
Beiträge: 258
Registriert: Do 30. Jun 2011, 01:35
Wohnort: bei Augsburg

Re: Schräglagen

Beitrag von Hausfrau »

Hi Fit hi Kollegen

War Sonntag wieder in Südtirol und habe endlich meine Holzschleifer mit der Emma entjungfert.
Linke Seite schleift immer der Seitenständer und rechts etwas später der Fussbremshebel, Rasten bleiben jungfreundlich.
Könnte natürlich Fussbremshebel höher stellen und der Seitenständer schleift sich schon noch von alleine ab und dann täten eventuell mal die Rasten kommen.
Vom Reifen und Schräglage tät da noch bisel Luft sein.

Das bei buzu kein Seitenständer schleift , sondern zuerst die Rasten wundert mich. Ich bin zwar mit 100kg unterwegs, aber fahre eine sehr sehr harte Fahrwerkseinstellung.

Habe da noch paar Bilder gemacht , was man auf der linken Flanke am Vorderreifen gut erkennt, ist der kleine Streifen ohne Abrieb, was durch den schleifenden Seitenständer eingeschränkt wird. Die rechte Flanke geht viel schräger zu fahren , bis zum Fussbremshebel.
Und Hinterreifen macht alles ohne Probleme mit , wenn er auf der Flanke so richtig durch gewalkt wird.

Was ich noch unbedingt sagen muss, ist das der Straßenbelag in Südtirol, speziell in meinen Lieblingspässen, fast mit einem Rennstreckenasphalt zu vergleichen ist und das warme trockene Wetter ideal für Teer und Reifen ist. Wenn ich versuche daheim so zu fahren, rutscht immer ein oder beide Reifen.

Fazit: Rasten auf Strasse bei mir nicht.

Mfg Heino
Dateianhänge
Der gute Hinterreifen linke Flanke
Der gute Hinterreifen linke Flanke
Vorderrad linke Flanke bis Seitenständer
Vorderrad linke Flanke bis Seitenständer
Vorderrad rechte Flanke bis Fussbremshebel
Vorderrad rechte Flanke bis Fussbremshebel
Benutzeravatar
GONZO
Beiträge: 153
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 21:09

Re: Schräglagen

Beitrag von GONZO »

Hi,
bei mir bleibt auch ein halber cm stehen find ich nicht schlimm denn jeder soll so fahren das er Spass hat und sich sicher fühlt ich glaub wenn ich die Möglichkeit hätte mal auf einer Rennstrecke zu fahren würde ich auch ans Limit kommen .
Leider haben wir hier bei uns nicht die Kurven dafür.
Wenn ich hier im Norden manche Biker sehe muss ich oft schmunzeln die jungen fahren die neuesten Bikes und die teuersten Klamotten haben aber eckige Reifen
und dann haben wir die älteren Fahrer auf alten Maschinen mit voll angegasten Reifen Fazit von mir die einen Posen und die anderen haben es drauf.

Hab da noch ne Frage : hat jemand seine S ganz tief runter gestellt? Denn dann schleifen die Rasten ja auch eher

Allzeit gute Fahrt und lasst euch nicht verleiten mehr zu machen als das eigene Hirn möchte.
---das Leben ist zu kurz um ein langes Gesicht zu machen---
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

GONZO hat geschrieben: Wenn ich hier im Norden manche Biker sehe muss ich oft schmunzeln die jungen fahren die neuesten Bikes und die teuersten Klamotten haben aber eckige Reifen
so welche nennt man hier im Harz Blümchenpflücker. :mrgreen:

jeder soll so wie er sich sicher fühlt ,wobei ich sagen muß das mir mein Fahrsicherheitstraining (kein reines Kurvenfahrtraining) doch sehr geholfen hat, meine Kurvenfahrtechnik trotz 20 jahre Fahrerfahrung zu verbessern.Nicht zu vergessen sollte natürlich das ganze drumherum auch passen damit man sich auch sicher fühlt . Ich muss ja zugeben ich fahr auch manchmal nur mit jeanshose ,aber da fahr ich komischerweise auch anders/vorsichtiger .
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schräglagen

Beitrag von heizer2977 »

Hier nochmal ein Pic meiner Wenigkeit beim Training Kurvengeschwindigkeit irgendwas um 30-40 km/h und da ist der Hinterreifen bis an die Kante ,vorn noch ca 10 mm . Reifen sind conti roadattack 2 evo .
Dateianhänge
schräglage mz 1000.JPG
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Antworten