Anlasswiederholsperre

Kabelverbindungen und deren Schwachstellen, überall wo Strömlinge lang fließen
Antworten
ion
Beiträge: 15
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 13:00

Anlasswiederholsperre

Beitrag von ion »

Das Thema ist zwar nicht neu und im alten Forum schon besprochen, aber hier nochmal ein aktueller Erfahrungsbericht vom letzten Wochenende (km-Stand: 15.000):
- geplante 4-Tages-Tour mit 15 Maschinen beim Start nach der ersten Rast: meine Emme - Zündung an, alles ok, aber das Anlasserrelais gibt keinen Ton von sich - Stille. Erstmal Anschieben und weiter.
- Tanken, selbes Spiel. Diesmal klappts nicht mit dem Anschieben. Sitzbänke runter, Tank hoch und Anlasserrelaise-Leistungskontakte mit Inbusschlüssel gebrückt - Motor startet sofort.
- Statt schöner Tour durch die Eifel direkt ohne Motorstop zum Hotel in Trier um da dem Verdacht (aus der Forums-Lektüre) einer defekten Anlasswiederholsperre nachzugehen.
Ein dort werkelnder freundlicher Mensch hat mir mit einem 2,5 mm Inbus für die Scheibendemontage und mit Isolierband ausgeholfen. Die wichtigen Infos vom USB-Stick liessen sich vom Hotel-PC ausdrucken und bald war der Übeltäter kurzgeschlossen (Schaltplan als PDF angehängt) und die restlichen drei Tage waren emmentechnisch gerettet (wenn auch sonst recht regnerisch).
Fazit: mindestens der 2,5mm Inbus gehört ebenso wie ein kleiner Seitenschneider mit ins Bordwerkzeug. Die Rolle Isolierband hat mir der freundliche Herr überlassen - die sollte man sowieso auch besser dabeihaben (wie auch Kabelbinder).
Ob ich die Sperre durch ein Neuteil ersetzen werde, weiß ich noch nicht (hängt wohl auch vom Preis ab). Spaß macht natürlich weder das Angeschoben-Werden noch die fummelige Kurrzschliesserei unter dem Kombiinstrument. Gibt es eine zuverlässigere Alternative (außer der Brücke)?
Dateianhänge
IMG.pdf
Schaltplan
(363.25 KiB) 225-mal heruntergeladen
Das Miststück
Das Miststück
wladimir
Beiträge: 296
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 19:47

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von wladimir »

OT an: Du hast die 1000er angeschoben?! :shock: Respekt!

Wladimir.
Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1697
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Vitali »

wladimir hat geschrieben:OT an: Du hast die 1000er angeschoben?! :shock: Respekt!

Wladimir.
orrr - peinlich, mußt du dich gleich wieder outen,. dass du nicht mal die Rotax ohne Knopf anmachst :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

@ ion - ein Schraubenzieher an das Anlasserrelais gehalten, genügt auch schon - als Unterwegshilfe
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens
ST-Matze
Beiträge: 7
Registriert: So 22. Mai 2011, 22:29
Wohnort: MSH

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von ST-Matze »

Ich hatte kürzlich das gleiche Problem. Habs auch gebrückt und das Relais gleich entsorgt.
ion
Beiträge: 15
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 13:00

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von ion »

@ Wladimr: Danke für den (unverdienten) Respekt: ich wurde (von guten Kumpels) geschoben;

@ Vitali: Von der Seite durch den Rahmen an die Anlasserrelaisekontakte zu kommen, hatte ich versucht, dann aber aufgegeben. Musste am Ende doch den Tank hochklappen.
wladimir
Beiträge: 296
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 19:47

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von wladimir »

@ Vitali: Wir unterhalten uns wieder, wenn Du Dir mal die rechte Kniescheibe abgerissen hast! 8-)

Gruß, Wladimir.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Apropos Anschieben:

Tips hierfür? :think:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
wladimir
Beiträge: 296
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 19:47

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von wladimir »

Nicht runterfallen, falls das Rad blockiert? :D

Mir flößt der Versuch Respekt ein. Falls es dennoch sein muss, würde ich den 2. Gang einlegen, Kupplung ziehen, heftig schieben lassen und dann nach dem Einkuppeln und durchdrehen des Motor ohne kuppeln in die 1. schalten.

Ist das eine rethorische Frage, oder hast Du das echt vor?

Wladimir.
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Nur für den "Notfall". Mich würden mal Erfahrungen der "Schieber" hier interessieren :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 631
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 20:27
Wohnort: Isen / Oberbayern

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Chris »

Ne 1000ter anschieben?
Keine Ahnung ob das geht, wenn ja stell ich mir das sehr spannend vor
wenn der Motor anspringt. :shock:

Für einen nicht in Wheely geübten Fahrer kann das teuer werden.
Viele Grüße vom Chris aus *Oberbayern
* Oberbayern ist die Region wo man(n) einen Motorradreifen zu 100 % verschleißen kann...
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Einige schreiben (in diesem wie auch im alten Forum) DAS es geht. Hatte es mal, den Berg runter, versucht.

Ging nicht .... ;)
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Baucki-Rossi »

Fit hat geschrieben:Einige schreiben (in diesem wie auch im alten Forum) DAS es geht. Hatte es mal, den Berg runter, versucht.

Ging nicht .... ;)
Ja es funktioniert bei ca.8% Gefälle selbst mit entladener Batterie und defekter Lima. :D
In Frankreich leider 3x machen müssen aber anschieben auf ebener Strecke halte ich für nicht machbar.Die Rollgeschwindigkeit sollte die 30Km/h schon überschreiten sonst wäre es in meinem Fall chancenlos gewesen!

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Benutzeravatar
Meltor
Beiträge: 979
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 20:27
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Kontaktdaten:

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Meltor »

@Baucki: Welchen Gang hast du gewählt???
Gruß
Marc
MZ1000SF
Benutzeravatar
Vitali
Beiträge: 1697
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:16
Wohnort: Wermsdorf

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Vitali »

Zischhähne auf alle Fälle öffnen 8-) 8-) 8-)
Grüße KAy

Gelassenheit ist eine Frage des Wissens
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Baucki-Rossi »

Meltor hat geschrieben:@Baucki: Welchen Gang hast du gewählt???
Ich sag mal Pauschal 3.Gang und dann kräftig mit dem Hintern auf die Sitzbank gesprungen.
Musste die Emme alleine anbekommen die anderen 5 Emmentreiber hatten keine Lust zu schieben! :lolno: Problem ist eher das blockieren des Hinterrad in den Griff zu bekommen!
Ganz wichtig sind 100kg Lebendgewicht! :D
Muss aber sagen es war nicht einfach bin fast 500m Bergab gerollt ehe der Motor unter ein paar Fehlzündungen dann angesprungen ist!
Ich denke mit einer vollen Batterie und einer funktionierenden Lichtmaschine wäre es schneller gegangen!

VG
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Zischhähne?? :wtf:

Baucki, wie hast du den 3. reinbekommen? Oder schon vorher eingelegt und Kupplung gezogen?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Baucki-Rossi »

Fit hat geschrieben:Zischhähne?? :wtf:

Baucki, wie hast du den 3. reinbekommen
? Oder schon vorher eingelegt und Kupplung gezogen?


So weit ich mich erinnern kann habe ich alles probiert ich glaube
ohne Gang rollen ging zwar einfacher aber wenn dann der 3.oder 4.
einmal drin war gab's ja kein zurück mehr.
Also wie geschrieben unter 30km/h Rollgeschwindigkeit ging gar nix!

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Benutzeravatar
Thomas22
Beiträge: 899
Registriert: Do 21. Apr 2011, 19:16

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Thomas22 »

Gibt es Starthilfekabel fürs Motorrad?

@ M.: Da nehmen wir 2 dicke Kabel mit und gut ist es!

th

Edit: http://www.louis.de/_108f1f84f5247c5cb7 ... r=10003968
Frei zu sein, bedarf es wenig, nur wer frei ist, ist ein König

Mein Blog - Kradfahrer
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Aus Interesse, gibt es noch User die ihren Eisenhaufen angeschoben haben?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Skorpion 1000S
Beiträge: 817
Registriert: Mo 12. Sep 2011, 19:58
Wohnort: Bremen

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Skorpion 1000S »

Ich habe voriges versucht, meine Lieblingsemme mit 2 Mann anzuschieben,.
Nach mehreren Versuchen hab ich aufgegeben.
Dann hab ich sie in den Geräteschuppen gestellt und den nächsten Tag ans Ladegerät gehangen...
Der, der mit MZ groß geworden ist...
Bild
Benutzeravatar
GONZO
Beiträge: 153
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 21:09

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von GONZO »

Hab mal versucht ne Varadero allein bei leichtem Gefälle
anzuschließen kann man vergessen.
Ich bin der Meinung es geht allein nur Berg ab und auf der Ebene nur mit Hilfe dann min. 3. Gang und vorher einlegen.
Die größte Gefahr besteht wenn man alleine anschiebt und der Motor kommt dann muß die richtige Reaktion folgen sonnst geht's in die Hose.
Hab alles angeschoben was die DDR am Start hatte aber ne 4 Takter mit
500 ccm pro Zylinder ist schon echt sportlich glaube ich hoffe ich muss mich der Sache nie stellen :lol:
---das Leben ist zu kurz um ein langes Gesicht zu machen---
Benutzeravatar
aeromuz
Beiträge: 197
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 11:50
Wohnort: Rangsdorf

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von aeromuz »

:?: Hallo,

nach dem unsere gelbe 1000 FS schon beim Forumtreffen in Oybin und auch bei einem Ausfahrtversuch nach Zittau
Probleme mit der Anlasswiederholsperre hatte (Anlasser lief ständig mit, Emme sprang nicht an, Emme sprang an, ging gleich
wieder aus´u.s.w.) haben wir eine Anlasswiederholsperre neu entwickelt und gebaut, da dieses Teil in Schneeberg nicht mehr beschaffbar ist.
Sie dient auch gleichzeitig als Ladekontrolle wenn sie beispielsweise so wie auf dem Foto verbaut wird.
Wenn Interesse besteht, können wir weitere Teile bauen (Preis je nach Stückzahl zwischen 80 und 60 Euro)
Testbetrieb lief ohne Beanstandung. :D
Man kann natürlich auch mit Brücke, statt mit Anlasswiederholungssperre fahren :mrgreen:
IMG_5595.JPG
Batterie wird nicht geladen
IMG_5597.JPG
Batterie wird geladen
IMG_5598.JPG
neue Anlasswiederholsperre
Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen!
(Napoleon I.)
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Warum die LED nicht abkoppeln und im Steuerrohr verbauen?

Das nur als Beispiel. Es gibt das LED die die Spannung messen. Habe ich in meiner 2. MZ.

http://www.sparkbright.co.uk/sparkright ... onitor.php
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1485
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von WernerLE »

bei Rainers Lösung sieht man die LED auch beim fahren,
gut, bei der S ohne Tankrucksack könnte es gehn
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Fit »

Das mit dem Rucksack hab ich nicht bedacht. :think:

Aber Viele scheuen sich auch etwas anzubauen was die Linie stört :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Lippi
Beiträge: 683
Registriert: So 27. Mär 2011, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von Lippi »

Fit hat geschrieben: Aber Viele scheuen sich auch etwas anzubauen was die Linie stört :mrgreen:
Damit hat Werner kein Problem, überhaupt keins :shock: :D
Ich bin KEIN Biker ich habe ein Motorrad
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1485
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von WernerLE »

Lippi hat geschrieben:
Fit hat geschrieben: Aber Viele scheuen sich auch etwas anzubauen was die Linie stört :mrgreen:
Damit hat Werner kein Problem, überhaupt keins :shock: :D
Richtig :D
ist auch sehr schön wie Lippi auf sein Styling und das seiner Fahrzeuge achtet :mrgreen:
Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 935
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Anlasswiederholsperre

Beitrag von PLVI4 »

Endlich konnte ich mein gebasteltes Geraffel an der Anlasserwiederholsperre ausbauen.
Habe jetzt das Teil von aeromuz drin.
IMGP6820.JPG
Im direkten Sichtbereich wollte ich es nicht haben- hier ist es trotzdem gut sichtbar.

Funktioniert einwandfrei- springt problemlos an und die LED leuchtet bei laufendem Motor grün :thumbup:

Gruß René
Antworten