Schaltprobleme

Alles rund um den 998 ccm Twin
Antworten
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

An meinem ältesten Motor (ca. 80.000km Ja,Werner und Co. noch nicht mal eingefahren :lol: ) gab es minimale Schaltprobleme.
Das heißt der gewünschte Gang ging nicht immer wie gewohnt rein.

Bedingt durch Corona hatte ich beim Ölwechsel nicht wie immer Procycle sondern Motul genommen. Die Probleme wurden dadurch massiv verstärkt.
Ein Rücktausch auf das Louis-Öl (laut Spezifikation besser als viele Markenöle!) brachte wieder Besserung, aber nicht komplett.

Heute wollte ich den Schaltstern tauschen, stellte aber fest das der nur durch das Komplettzerlegen des Getriebes wechselbar ist.

Ich wechselte nur die Schaltwelle inclusive Mechanik und den Arretierhebel mit Feder. Die erste Fahrt brachte eine Fehlerbeseitigung.

Mal Sehen was die Zukunft bringt....
rrr.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1565
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Schaltprobleme

Beitrag von WernerLE »

:think:

denke eher es liegt an der Kupplung wenn die nicht sauber trennt,
ich hab gesten nach gerade mal 297000 km diesen kompletten Satz eingebaut:

https://www.barnettclutches.com/387/hon ... 0hawk.html

die erste kurze Probefahrt war :thumbup: :thumbup: :thumbup:

und jetzt auch leichtgängig für zarte Mädchenhände :mrgreen:

kann das sein dass Deine Stahlscheiben blau angelaufen sind :think: oder täuscht das am Foto
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

Hi Werner!

Danke für dein Info!

Ja, der Gedanke mit dem schlechten Trennen kam mir auch und wird vom Ölwechsel auf das Procycle unterstützt.
Aber ich dachte eben auch das sich zu zuständige Arritierfeder etwas "gesetzt" hat. Bei den Preisen in Schneeberg ist ja ein Wechsel quasi "Pflicht" :lol:

Der Tip mit der Hondakupplung ist gut. Nich wegen der Mädchenhände :lol: sondern einer Epicondylitis. ("Andenken" vom Sport)
Du hast da ungefähr 200 Euro bezahlt?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1565
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Schaltprobleme

Beitrag von WernerLE »

ja, den Preis auf der Webside, +Versand und Zoll
Benutzeravatar
MzTimo
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:39

Re: Schaltprobleme

Beitrag von MzTimo »

Schaltprobleme hat meine auch. Wenn ich manchmal hoch in den 6. Gang schalte geht der nicht gleich rein sondern ist erstmal kurz im Leerlauf und dann geht der Gang aufeinmal von allein rein. Aber bei 20tsd halt ich die Kupplung eher für unwahrscheinlich.
Gruß Timo
MZ 1000s; MZ 500R Polizei, MZ Skoprion Polizei, MZ RF, MZ RFCX, MZ Country Polizei und noch ein paar DDR Maschinen
Carsten
Beiträge: 26
Registriert: Do 4. Mai 2017, 20:42

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Carsten »

Hallo Timo,

das gleiche Problem hatte ich auch.
Seit dem Ölwechsel auf Motul5100 (10W40)
ist das schalten von 5 auf 6 problemlos.

Gruß
Carsten
Benutzeravatar
MzTimo
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:39

Re: Schaltprobleme

Beitrag von MzTimo »

Hey Carsten,

Danke für den Tipp. Ich hab das Litertier bei Ente zur Pflege und er benutzt Motul. Also müsste man evtl. mal noch andere Öle versuchen. Ich merk es mir mal für nächstes Jahr.
Gruß Timo
MZ 1000s; MZ 500R Polizei, MZ Skoprion Polizei, MZ RF, MZ RFCX, MZ Country Polizei und noch ein paar DDR Maschinen
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

Bei mir ist es bei Gang 5 auf 4 erst nach dem Wechsel auf Motul 5100 aufgetreten. Davor 16 Jahre nicht.... :problem:
Vorher das: Procycle teilsynthese 10W-40 mit den Spezifikationen API SM (übertrifft API SC bis SL) und JASO T 903:2006)

Wechseln wollte ich den Stern, den Hebel und die Schalteinheit. Alles preiswert, erhältlich und zur Ursachenforschung das erste was ich tun wollte.
Der Stern ging ohne Getriebeöffnung nicht zu tauschen.
20210805_194707[1].jpg



Hier "Direktlink" für die es interessiert das Prinzip. (Am Ersatzmotor)


Direktlink


Zu sehen der Schaltmechanismus der den Schaltstern dreht. Links darunter der Hebel mit der Feder der den Stern (und damit die Schaltwalze) Schrittweise dreht.
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

@Werner (und @All)

Wenn eine Kupplung 80.000km weg hat und ein my verschlissen ist (hatte die im Messlabor, alle Werte im Einbaumaß!) sollte die doch besser trennen als eine neue ..... :think:

Dennoch hakendes Schalten? Ich möchte ungern das Getriebe zerlegen..... :sick:

Seit dem Wechsel der Schaltmimik gehen die Gänge besser (auch durch den Ölwechsel bedingt) aber beim Hochschalten (weniger beim Runterschalten) gibt es in den mittleren Gängen eine Art "hängenbleiben". Mit einer Zentelsekunde mehr Nachdruck geht das dann auch....

Ich ruf mal in Schneeberg an. Gerade mal 16 Jahre alte und die Schaltbox zickt ....
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1565
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Schaltprobleme

Beitrag von WernerLE »

Meine Kupplungslamellen waren auch nie verschlissen, denke die verziehen sich ganz leicht
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

Danke Werner :wave:.

Hatte jede einzelne Lamelle auf dem Messstein, aber ich denke du hast Recht :think:

Kupplung hab ich, gibt es noch und ist billiger als ein Getriebe. :mrgreen:
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3569
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schaltprobleme

Beitrag von Fit »

Mal wieder.... ;)

Hab kurz überlegt ob ich es mal mir verbundenen Augen mache... :lol: (Beim Vorspannen des Primärrades könnte es fummelig werden :angel:)

Mal sehen ob es was bringt oder in Dankbarkeit an die Entwickler das Kassettengetriebe ziehe...
Screenshot_20211024-154313_Gallery.jpg
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Antworten