Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Alles rund um den 998 ccm Twin
Antworten
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Roland »

Servus,

man fährt im hohen Gang mit über ca. 4000 rpm, dann schliesst man das Gas und nutzt die Motorbremse.
Möchte man dann mit Zwischengas runterschalten, dann kracht es. Die ECU hat das Zwischengas nicht umgesetzt.
Warum?
Weil die Schubabschaltung ab ca 3500 und null Gas das Ansprechen verhindert.
Man muss kurz Gas anlegen, dann Zwischengas, das klappt dann wie es sich gehört.

Wie empfindet ihr das?

Gruß, Roland
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von heizer2977 »

Ehrlich gesagt weiss ich nicht was du mit dem Zwischengas bezwecken willst, beim runterschalten .Oder schaltest du pauchschal ohne Kupplung runter, weil es ne Klauenschaltung ist?
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Fit »

Ich weiß was Rol meint. Ich habe schon vor 30 Jahren an der Eisensau mit Zwischengas runter geschaltet. Und mach es schon automatisch.

Durch den winzigen Gasstoss "sortieren" sich die Zahnräder besser,da nich synchronisiert.

Geräuschlos. Wenn mein Kollege seine BMW runter schaltet habe ich Angst das Getriebe fliegt mir um die Ohren. :mrgreen:

Rol, das was du beschreibst habe ich heute versucht zu reproduzieren. Keine Probleme. Egal ob vorher Vollgas oder Schiebebetrieb war, kein "Hängen" oder "Verschlucken". Hängt sauber und perfekt am Gas
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 696
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

Schalte auch gerne mal mit Zwischengas runter.

Das von dir beschriebene Verhalten haben meine Beiden aber nicht. Hast du vielleicht etwas viel Spiel im Gaszug?

Viele Grüße

Thorsten
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von heizer2977 »

Naja Zwischengas macht für mich bei runterschalten nicht viel Sinn bei nem klauengeschalteten Getriebe,denn die Mitnehmer rasten so oder so in die Zahnräder ein. Es macht nur nen unterschied ( beeinflusst die Schaltgeräuschkulisse) ob man 3 oder mehr Mitnehmer am Zahnrad hat und wie gut diese gearbeitet sind oder besser angefast sind.Beim hochschalten würde es Sinn machen, um die Getriebewellendrehzahl auf dem Level vor dem schalten zu halten.Mit Klauenschaltung kann man auch ohne weiteres ohne kuppeln schalten ist allerdings für die Mitnehmer recht schmerzhaft und die Abnutzung der Kanten ist dadurch extremer.

Ist aber so gesehen egal, hat halt jeder seinen eigen Fahrstil.

Roland ich hab nur bei fahren mal mitbekommen, das es leiser schaltet wenn man beim runterschalten das gas noch bissel auf hat und dadurch die Motorbremse nicht so reinhaut . Das was du beschreibst könnte ich mich jetzt nicht erinnern das schonmal so erlebt zu haben.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Roland »

Fit hat geschrieben: Geräuschlos.
genau das

ich kann am MTX-L (Breitband-Sonden-Controller mit Lambda-Anzeige) genau erkennen wann die Abschaltung aktiv ist.
Daher sehe ich genau was passiert, fühlen ist schwieriger, aber auch machbar.

Probierts bitte mal so:
Autobahn, 6.Gang, über 8000rpm.
kurz vor der Ausfahrt Gas zu und runter auf 5000.
Abschaltung muss dann aktiv sein, Effekt wie oben geschildert.

Muss aber zugeben, dass hier nicht alles Original ist...

Gruß
Benutzeravatar
Fit
Beiträge: 3365
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 23:52

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Fit »

Ich hatte heute merhfach 9.xxxx U/min. (Bis der Drezhahlbgrenzer eingriff) Auch da fuhr ich mit Motorbremse in die BAB Ausfahrt.
Bei welcher Drehzahl ich Zwischengas gab, weiß ich leider nicht.

Wenn bei dir nicht alles Original ist, vielleicht deshalb?
Alle meine Tips geben meine Meinung und Erfahrung wieder. Nachahmung geschieht auf EIGENE Gefahr!
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von heizer2977 »

Roland ist deine stg software noch orginal oder wurde daran was geändert ? Die Schubabschaltung funktioniert ja nicht erst bei 5000 Umdrehungen normalerweise funktioniert die Schubabschaltung immer sobald du den Hahn zumachst. Das stg erkennt Drehzahl ist über Leerlauf und das Drosselklappenpoti ist in Leerlaufstellung, also setzt das Stg die Einspritzzeit auf Null . Heist also es wird in diesem Betriebszustand kein Benzin eingespritzt. So funktioniert normalerweise eine Schubabschaltung. Wenn die bei dir erst später funktioniert könnte es an der stg konfiguration oder an nem nicht richtig genullten dk-poti liegen.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
harry
Beiträge: 48
Registriert: Mo 30. Mai 2011, 05:54

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von harry »

Ich finde ja das Thema hochinteressant. Vor etlichen Jahren war ich mit Emme beim Händler und erklärte ihm den „Fehler“, dass ich oft kein Zwischengas geben könnte beim Herunterschalten. Der Händler guckte mich mit grossen Augen an und fragte mich, wozu man denn beim Herunterschalten Zwischengas geben müsste (ist so ähnlich wie die Reaktion von heizer hier). Ich hab ihn wahrscheinlich wiederum gross angeschaut und mich gefragt, ob ich denn ein ET wäre, da ich beim Runterschalten Zwischengas gebe ....

Also, ich schalte mit Zwischengas runter solange ich denken kann und hab auch nicht vor das zu ändern. Mein Moped hat allerdings weiterhin die Unart, dass es manchmal eben nicht auf meinen Befehl am Gasgriff reagiert. Von einer Schubabschaltung habe ich bisher nichts gewusst, vermutlich mein (damaliger) Händler auch nicht. Nicht richtig genullten Poti kann man mal ausschliessen. Software: sollte eigentlich nach dem letzten update sich nichts verändert haben. Habe mich mittlerweile auch daran gewöhnt, aber seltsam finde ich das doch irgendwie und es tut gut zu hören, dass ich damit nicht allein bin ....

harry
Benutzeravatar
Emmen Jo
Beiträge: 468
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Emmen Jo »

Ich schalte auch mit Zwischengas runter, habe aber bei meiner Emme kein Probleme damit.
mit Zweitakt und Viertaktgrüßen
Jochen
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von heizer2977 »

Wie gesagt hat jeder so sein Fahrstil.

Wenn man es aus Fahrzeugspezifischen Gründen machen müßte (unsynchronisierte Schaltgetriebe) find ich das auch vollkommen in Ordnung.
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 231
Registriert: Di 24. Mai 2011, 20:46

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Roland »

Harry hats gecheckt.
:clap:
Der Rest wird sicher noch etwas rumprobieren und dann das Gleiche feststellen.
:wtf:
Die Nicht-Zwischengas-Fraktion wird es nicht begreifen..., macht nix.
:mrgreen:
Benutzeravatar
heizer2977
Beiträge: 287
Registriert: So 30. Aug 2015, 13:44
Wohnort: Halberstadt

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von heizer2977 »

Vielleicht hat die nicht Zwischengasfraktion diese "unart" nur noch nicht entdeckt,weil es ein hausgemachtes Problem der Zwischengasfraktion ist,weil das der Kennfeldentwickler nicht in seine Abstimmung mit einbezogen hat. ;)

Möglicerweise ein mitglied der Nichtzwischengasfraktion. :think:
MFG Ralf

Haben ist besser als brauchen ;) .
Benutzeravatar
Baucki-Rossi
Beiträge: 1346
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 11:45
Wohnort: Altenburg

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von Baucki-Rossi »

Hatte vor ein paar Jahren mal eine Maschine beim Händler in der Nähe der die Emme synchronisieren sollte.
Ergebnis der Synchronisierung war. Die Emme lief wie ein Vierzylinder brauchte plötzlich mehr als 8ltr. auf 100km von ursprünglich 6ltr
und die Schubabschaltung war praktisch nicht mehr vorhanden.War dann nochmal bei SK-Bikes und Markus stellte fest dass die Bypässe/Umluft völlig zugedreht waren. Alles richtig eingestellt von Markus danach wars wieder perfekt.
Wie es aber schon geschrieben wurde kann auch ein defektes DK-Poti die Ursache für die fehlende Schubabschaltung sein.(Leerlaufdrehzahl hängt bei.2000U/min)

VG Baucki
Wer später bremst ist länger schnell !!!
Benutzeravatar
GONZO
Beiträge: 153
Registriert: Mo 3. Sep 2012, 21:09

Re: Schubabschaltung und Runterschalten mit Zwischengas

Beitrag von GONZO »

Moin,ich lass beim runterschalten oft ein wenig Gas stehen wenn ich sauber ohne rucken die Motordrehzahl an den kleineren Gang anpassen will.
Aber eigentlich nur beim durchrollen in Ortschaften oder beim runterschalten bei extremer Kurvenfahrt :thumbup: oder bei glatter Fahrbahn denn die Motorbremse haut doch ganz schön rein.
Wahrscheinlich schont das anpassen der Drehzahl auch die Beläge der Kupplung.
Schöne Grüße aus dem Norden :wave:
---das Leben ist zu kurz um ein langes Gesicht zu machen---
Antworten